Modetrends für Herbst und Winter 20/21 - Stilwelten (Teil 1)
Die Modetrends für Herbst und Winter 2020/21 sind erschlagend. Wieder einmal. Am liebsten würde ich Ihnen jetzt zurufen: Tragen Sie doch einfach, was Sie wollen! Und letztendlich sollten Sie genau das tun. Aber so einfach werden Sie mich nicht davonkommen lassen, vermute ich…

Also habe ich für Sie tief in der Mode-Trend-Mine gegraben und tatsächlich ein paar Schätze speziell für Frauen über 40 gehoben. Machen Sie sich gefasst auf Düsteres, Rebellisches, Kraftvolles, Spießiges, Exaltiertes und auf so manche weitere Laune der Modedesigner.

Das Modeflüsterin-Trend-Barometer für Herbst/Winter 2020/21 wird in 4 Teilen ausgeliefert:

  • Teil 1: Stilwelten (13.09.20)
  • Teil 2: Farben, Muster und Materialien (20.09.20)
  • Teil 3: Schnitte, Silhouetten und Key Pieces (27.09.20)
  • Teil 4: Schuhe, Taschen und Accessoires (04.10.20)

Übrigens: Falls Sie die hier gezeigten Stilwelten auf dem Laufsteg in Aktion sehen wollen, dann habe ich für Sie ein Pinterest-Board mit den aktuellen Trends vorbereitet. Hier finden Sie meine Pinnwand “Fashiontrend Runway Herbst/Winter 20/21”.

Stilwelt 1:
New Grunge oder die düstere, rebellische Seite der Mode-Welt ist zurück

Wenn Sie eine Frau über 40 oder 50 sind, dann haben Sie diese Bilder immer noch im Kopf: Trotzig dreinschauende junge Frauen, die ihre Karo-Flanellhemden zu schwarzem Leder, zerrissenen Jeans und schweren Kampfstiefeln trugen. Die von Nieten, Piercings und Sicherheitsnadeln – und schwarzem Lippenstift – nicht genug bekommen konnten. Und die damit vor allem ihre Rebellion gegen das allgegenwärtige Spießertum zeigen wollten.

Was aber passiert, wenn die einstigen Rebellinnen selbst zur etablierten Bürgerin werden?

Das nennt man dann „New Grunge“ – einer der markanten Laufsteg-Trends für den Herbst.

Das Rezept ist einfach: Man nehme die typischen Ingredienzien des Punk- und Grunge-Trends aus den 90er Jahren und gieße diese in eine elegante Form aus hochwertigen, teilweise femininen Materialien und couturigen Schnitten.

Was bleibt, sind:

  • Karomuster,
  • schwarzes Leder – gerne all-over getragen -,
  • Netzstrumpfhose oder Spitzen-Strümpfe,
  • ein paar Nieten-Akzente, falls gewünscht und
  • „Combat Boots“ (schwere Stiefeletten mit dicker Sohle).

Dazu addieren Sie:

  • Eine feminine Taillierung bei Kostümen und Hosenanzügen,
  • Spitze, Rüschen oder Volants und transparente Stoffe und
  • fast bodenlange, weite Mäntel.

Das Ganze mixen Sie in beliebiger Dosis. Fertig ist die neue, durchaus schwarz-karo-lastige, aber nicht mehr ganz so düstere Mixtur des „New Grunge“.

Die Musik von Nirvana dürfen Sie dazu natürlich auch hören.

Sie sind Mitglied im Modeflüsterin-Club?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein, um diesen Beitrag vollständig zu lesen.

Sie sind kein Mitglied? Dann besuchen Sie die Modeflüsterin-Akademie. Hier lernen Sie als Frau über 40, wie Sie Ihren Stil finden, sich vorteilhaft kleiden und Ihren perfekten Kleiderschrank aufbauen. Damit Sie vor dem Spiegel glücklich sind.

Modeflüsterin-Akademie - Stil für starke Frauen über 40


Grunge und Punk für Frauen über 40 – geht das?

Wenn Sie eine rockige, trotzige Seele haben, dann können Sie diese in der kommenden Saison ausleben – auch als Frau über 40 und auf vergleichbar stilvolle Weise.

Dazu haben Sie vielleicht sogar schon alles im Schrank:

  • Holen Sie einfach Ihre Leder-Leggings, Ihre weiter geschnittene Lederhose oder Ihren Leder-Midi-Rock heraus,
  • kombinieren Sie dazu einen taillierten Leder- oder Karo-Blazer und
  • ein Top mit Spitze, Rüschen oder Transparenz (oder Netz- bzw. Spitzen-Strumpfhosen).
  • Dazu tragen Sie bequeme, klobige Stiefeletten – gerne mit einem Nieten-, Schnallen- oder Reißverschluss-Dekor.
  • Oder einfach Chelsea-Boots mit dicker Sohle – noch britischer, noch zeitgemäßer.
  • Mehrere, sehr lange Ketten mit Kreuz- oder Totenkopf-Anhänger wären auch nicht verkehrt, um den richtigen „Vibe“ – die richtige Stimmung – herzustellen.

Wenn Sie ganz in den Trend einsteigen möchten, dann müssten Sie die Frau für eine Überdosis Glattleder oder Karomuster sein. Oder am liebsten Schwarz tragen.

Oder Sie greifen gleich zu einem dunklen Leder-Zweiteiler bzw. zu einem all-over Karo-Ensemble – in Form eines Kostüms mit weitem Midi-Rock oder Hosenanzug mit klassisch-elegantem Schnitt. Und addieren ebenfalls die oben beschriebenen Zutaten des typischen Grunge- oder Punk-Looks.

Andererseits: Die Designer schaffen es in dieser Saison, sogar Blümchenkleider mit Rüschen und Volants irgendwie “gruftig” und düster aussehen zu lassen…

Wie immer gilt:

Die richtige Dosis macht den Stil. Genau Ihre richtige Dosis „Grunge“ und „Punk“ müssen Sie kennen, wenn Sie diesen Trend mitmachen möchten.

Ich finde ja, Rebellion ist kein exklusives Recht der Jugend – sie hat auch Frauen über 40, 50 oder darüber noch nie geschadet… Erst recht nicht in einer Welt, in der Frau sich über so Vieles aufregen könnte!

Modetrends für Herbst und Winter 20/21 - Stilwelt Grunge

Hier sehen Sie ein paar Kleidungsstücke, Accessoires und Schuhe aus den Online-Shops, die Sie für die Stilwelt “New Grunge” einsetzen könnten – für einen angesagten Stil-Mix.

Stilwelt 2:
Die Eleganz der Bourgeoisie oder wie Sie gutbürgerlich auf Nummer sicher gehen

„Gerade noch rebelliert, jetzt schon adaptiert“ – so könnte man diesen starken Stil-Sprung bezeichnen. Denn neben der stilistischen „Anti“-Haltung gibt es in der kommenden Herbst-/Winter-Saison auch ausgesprochen Bürgerliches zu bewundern:

Manche sagen, es sei der Schick der französischen Bourgeoisie – des gehobenen Bürgertums -, der sich hier seinen Platz im Mode-Himmel erklimmt. Andere wiederum erkennen darin die Sehnsucht nach Sicherheit in chaotischen Zeiten.

Gekennzeichnet wird diese Stilwelt von klassischen Kleidungsstücken, Kombinationen und Stoffen. Gerade die Abwesenheit von modischen Experimenten macht diese Stilwelt so… ja, was nun? Stilvoll? Langweilig? Elegant? Zeitlos?

Sie entscheiden.

Die Zutaten zu dieser Stilwelt sind alt-bekannte Klassiker:

  • Midi-Röcke, Falten-Röcke, Plissee-Röcke, figurnah geschnittene Midi- und Maxikleider sowie gerade geschnittene, lässig fallende Bund- und Bügelfaltenhosen,
  • etwas länger geschnittene, taillierte oder gerade geschnittene Oversize-Blazer mit betonten Schultern – gerne auch als Teil eines Anzugs oder Kostüms -,
  • Schluppenblusen und Schleifen-Dekors in allen Variationen,
  • „Brave“ Blusen mit Bubi-, Matrosenkragen oder viktorianisch anmutenden Kragen mit Spitze und Rüschen sowie
  • Mary-Jane- oder Ankle-Strap-Pumps, Pumps mit Kitten-Heels oder Reiterstiefel.

Wenn Sie diesen Stil etwas proaktiver angehen möchten und eine androgyne Stil-Ader haben, dann streuen Sie einfach noch ein paar Herren-Klassiker in den Look:

  • Hemden im Männerstil,
  • Herrenschuhe,
  • eine Krawatte zu Bluse oder Hemd und
  • die Weste im Herrenstil, die Sie sich in der letzten Saison vielleicht zugelegt haben.

Wenn Ihnen der Sinn nach ein bisschen mehr Attitüde steht, dann tragen Sie dazu hautenge Leder-Overknee-Stiefel. Oder tauschen Sie Stoff gelegentlich gegen dunkles Glattleder oder Glitzerstoff aus, siehe Stilwelt 1 und 3.

Wie trägt die Frau über 40 diese bürgerliche Klassik?

Diese Stilwelt umfasst so viele zeitlose Klassiker, dass Sie vielleicht gar nichts neu kaufen müssen, um den Trend mitzumachen. Viele der Kleidungsstücke sind für Frauen über 40 und weit darüber hinaus tragbar – keine Frage.

Nur beim Schnitt der Blazer sollten Sie etwas aufpassen: Schulterbetonung, hüftige Saumlänge und Taillierung oder gerade geschnittene Oversize-Modelle sind wichtige Stil-Signale für diesen Look. Sie können aber auch einen weniger taillierten Blazer aus den 80er Jahren mit einem Gürtel zusammenhalten, damit die gewünschte Silhouette entsteht.

Dieser Stil ist für alle Frauen geeignet, die feminine Eleganz suchen und dabei gerne größere Überraschungen oder aufmüpfigen Stilmix vermeiden. Ein bisschen Retro-Sehnsucht nach den Jahren, als Frauen noch Ladies waren, kann auch nicht schaden – besonders wenn ich an die taillierten Blazer, weißen Krägen, die Rockformen und -längen sowie die Mary-Jane-Pumps denke.

Vorteilhaft ist:

Sie können diese recht „brave“ Stilwelt, wie oben beschrieben, auf Wunsch etwas aufmöbeln:

  • Zum einen wirkt der Look mit den breitschultrigen Oversize-Blazern deutlich moderner. Diese müssen Sie aber figürlich verkraften…
  • Zum anderen waren auf den Laufstegen mit einer Mischung aus Stilwelt 1 und 2 recht interessante Looks zu entdecken. Und auch mit Anleihen aus der folgenden Stilwelt 3 wurden diese konservativen Looks aufgelockert.

Sie wissen schon: Die richtige Dosis macht den Stil…

Modetrends für herbst und Winter 20/21 Stilwelt Neue Klassik

Hier sehen Sie einige Kleidungsstücke und Schuhe, die zur Stilwelt “Bourgeoisie” passen. Die Looks daraus können viele Stil-Mix-Varianten annehmen, beispielsweise den Reiterstil (siehe Stiefel und Blazer rechts). Sie können aber auch Elemente aus den Stilwelten “New Grunge” (z.B. Schwarz, Leder, dicke Sohlen) und “80er-Jahre-Glamour” (z.B. Metallic-Leder) einbringen.

Stilwelt 3:
Die 80er-Jahre Glitzer-Knallfarben-Welt bleibt uns erhalten – mit glamourösem Stil-Mix für Alltags-Diven

Diese Stilwelt kündigte sich bereits in der letzten Saison an und nimmt jetzt so richtig Fahrt auf: Die 80er Jahre sind zurück.

Mit dabei sind:

  • Dominanten Schulter-Schnitte,
  • bunte Knallfarben und
  • so viel Glitter und Glitzer allerorten, dass ich an dieser Stelle gerne das Warnschild vor Mode-Blindheit aufstellen würde.

Alles in allem ist dies wohl der modische Aufruf an Frauen, Mut und Stärke zu zeigen. Zumindest in der Version, die sich Modedesigner gerne vorstellen.

Denn zeitgleich werden wir auch eine Wiederbelebung des sexy Lingerie-Looks mit Bodies, BHs und Bustiers erleben. Bauchfrei natürlich.

Ich erinnere mich noch gut an Madonna in dem Spielfilm „Susan verzweifelt gesucht“, in dem sie einen Großteil der Zeit in BHs oder Bustiers, zahllosen langen Ketten darüber und einem Blazer im Glam-Rock-Stil verbrachte.

Allerdings werden diese typischen Stil-Facetten der 80er Jahre jetzt deutlich eleganter umgesetzt. Denn sie werden entweder in klassische Kleidungsstücke eingearbeitet oder zumindest dazu getragen.

Dann ergeben sich interessante Modelle, wie glamouröse Kleider mit Bustier-Oberteil oder gewagte Stilmix-Kombinationen, bei denen ein drapierter Midi-Rock aus Gold-Lamée zum schwarzen Rollkragenpullover und Stiefeln getragen wird.

Ob sich das im Alltag wirklich durchsetzen kann? Das kommt darauf an… Alltags-Diven werden sich auf jeden Fall darüber freuen.

Was 80er-Jahre-Glamour für Frauen über 40 bedeutet

Darüber habe ich bereits andernorts ausführlich resümiert. Aber gerne noch einmal kurz an dieser Stelle:

  • Der Lingerie-Look ist für Frauen über 40 zwar nicht unmöglich, aber nur in sehr abgeschwächter Form umsetzbar. Selbst dann ist er immer noch mit einer sehr großen Fettnäpfchen-Gefahr ausgestattet.
  • Vor zu (über-)mächtigen Schultern an Blazern und Kleidern sei ebenfalls gewarnt. Alexis aus Dallas lässt grüßen.

Außerdem haben diese Entwürfe einen großen Nachteil: Sie können fast nichts darüber tragen außer Oversize-Mäntel oder -Jacken mit ebenfalls breiten Schultern und weiten Ärmelschnitten. Genau solche Mantel- und Jacken-Modelle können aber die wenigsten Frauen verkraften.

Bleibt nur ein Cape oder Umhang. Das ist möglich.

  • Glanz und Glitzer hingegen sind auch für Frauen über 40, 50 und darüber immer eine gute Möglichkeit, das Gesicht zum Strahlen zu bringen. Aber eben mit der nötigen Vorsicht. Und keinesfalls in Überdosis.
  • Der recht heftige Stil-Mix á la Glitzerteil plus Alltagskluft funktioniert ganz wunderbar in Fashion-Magazinen, aber nur bei den wenigsten Frauen tatsächlich auch im Alltag.

Glitzer bei Schmuck, an Taschen, Schuhen und als Outfit-Akzent ist immer eine gute Idee. Aber das ist ja auch nicht wirklich ein Trend…

Modetrends für herbst und Winter 20/21 - Stilwelt 80er-Jahre-Glamour

Hier sehen Sie ein paar Ausprägungen des 80er-Jahre-Knallfarben-Glamours: Die Stilwelt umfasst sowohl All-over Glitzer-Looks als auch Mischungen von glamourösen Stücken mit Alltagslook (z.B. Pailletten-Rock mit Rollkragenpullover und Overknee-Stiefel) – oder auch sportliche Kleidungsstücke in edlen Stoffen (z. B. Jogginganzug in Pailletten-Stoff). Dazu kommen Knallfarben, die entweder gemixt oder monochromatisch getragen werden. Mit glänzenden Schuhen oder anderen Accessoires können Sie den Trend in kleiner Dosis in Ihren Look einbringen.

Es gibt noch so viele weitere Mini- und Micro-Stilwelten, von denen ich Ihnen berichten könnte!

Ich will es aber bei den obigen drei ausgewählten Stimmungsbildern belassen. Denn ich denke, dass diese drei Stilwelten in die meisten Looks in der kommenden Herbst-Winter-Saison irgendwie einfließen werden.

Ein bisschen rebellische Punk-Grunge-Haltung kombiniert mit konservativen Klassikern und exzentrischen Neon-Glitzer-Frauenpower-Träumen ist ein recht abwechslungsreiches Spektrum. Dieses bietet vielfältige Chancen für ganz verschiedene Stiltypen, den eigenen Stil zeitgemäß aufzupolieren.

Denn eine Strategie ist gerade für Frauen über 40, 50 und darüber immer eine gute Option:

Eine Basisgarderobe aus neutralen Klassikern in Ihren besten Schnitten und Stoffen lässt sich immer mit einer kleinen Dosis Trend kombinieren – wenn eben genau diese trendy Stimmung eine Ihrer Stil-Facetten aufgreift. Aus dieser Mischung lassen sich viele individuelle Stil-Rezepte umsetzen, die bestimmt niemals aus der Mode kommen!

Welche Stilwelt hat Sie am meisten angesprochen? Was werden Sie in Ihren Stil mixen, um im Herbst und Winter ein bisschen Trend-Appeal zu versprühen? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!