Loungewear ist bequeme Kleidung für zu Hause - was, wie , wo und wie - alles, was Sie wissen müssen

Mit Verlosung von Loungewear im Wert von 500 Euro*

*Beitrag enthält Sponsoring/Werbung – Der Herbst und die kalte, dunkle Jahreszeit ist da – das ruft nach Kleidung für lange, gemütliche Abende auf dem Sofa! Aber auch wenn es super-bequem sein soll, ist das noch lange kein Grund, sich in ausgebeulte, formlose Klamotten zu werfen.

Mein Tipp: Loungewear der gehobenen Klasse ist die Rettung!

Damit können Sie sich nicht nur bequem auf dem Sofa einrollen, sondern sich auch außerhalb Ihrer vier Wände blicken lassen. Denn mit hochwertiger Loungewear geben Sie sogar im Kuschellook eine bezaubernde Klassefrau ab…

Allerdings zeigen die Leserinnen-Fragen, dass es gerade bei Loungewear viele Unsicherheiten gibt. Insbesondere, da die Home-Office-Zeit die stilistischen Grenzen für bequeme Kleidung noch einmal deutlich verschoben hat.

Daher habe ich für Sie hier alles zusammengetragen, was sich über Loungewear zu wissen lohnt.

Inhaltsverzeichnis:

  • Was ist Loungewear?
  • Wo und wie können Sie Loungewear tragen – drinnen, draußen oder im Büro?
  • Was können Sie beachten, wenn Sie Loungewear tragen – meine 3 wichtigsten Empfehlungen.
  • Welche Basics gehören zur Loungewear – das „Dreimaldrei“ der Loungewear.
  • Welche Farben eignen sich für Loungewear?
  • Zudem habe ich für Sie eine Insider-Empfehlung für top Loungewear im Gepäck.

Und als Krönung gibt es auch noch eine tolle Verlosung von Loungewear im Wert von 500 Euro für die Absolventinnen der Modeflüsterin-Akademie!

Dazu gleich noch mehr…

Mein Insider-Tipp für nachhaltige Loungewear: You Look Perfect!

Ich bin völlig begeistert vom neuen Loungewear-Label „You Look Perfect“!

Luxus-Loungewear von You Look Perfect ist der neue Geheimtipp von Fashion-Insidern

Das junge Unternehmen vom österreichischen Attersee, das von Sandra Milacher gegründet wurde, macht genau das, was der Name sagt: You Look Perfect – und zwar in allen Lebenslagen, in denen Ihr Look bequem und dennoch vorzeigbar sein soll.

Die Loungewear wird aus feinstem, vorgewaschenem Merinogarn aus Italien hergestellt – natürlich nachhaltig mit Öko-Zertifikat. Diese top Qualität von Merinowolle wärmt, wenn es kühl ist und kühlt, wenn es warm ist. Und liegt herrlich glatt und komfortabel auf der Haut – sogar, wenn diese so sensibel ist wie meine.

Ganz ehrlich: Ich habe schon lange keine so hochwertige Merino-Qualität mehr in den Geschäften gefunden…

Die kleine Kollektion, die gerade zum dritten Mal aufgelegt wird, wird in traditionellen Familienbetrieben in Europa produziert – mit kontinuierlicher Kontrolle von Arbeitsbedingungen und Qualitätsstandards.

Jedes Teil der Loungewear-Kollektion ist wohl durchdacht, passt zu allen anderen Teilen und überzeugt durch zeitloses, pures Design. Dabei werden die Farben und Schnitte der Kollektion in jeder Saison aufs Neue sorgfältig zusammengestellt. Da bleiben keine Wünsche offen.

Bei mir ist bereits ein Loungwear-Set von You Look Perfect eingezogen (meine Auswahl können Sie sich hier ansehen). Die brandaktuelle Kollektion wird ab heute Mittag auf der Website von You Look Perfect erhältlich sein – und wird mit zunehmender Farbauswahl über die nächsten Tage erweitert. Sie gehören damit zu den Ersten, die die neue Kollektion erhalten können – sie ist erfahrungsgemäß in den gängigsten Größen rasch ausverkauft.

Sie sehen mich absolut überzeugt von Design und Qualität dieser Marke. Sie wissen ja ohnehin: Ich stelle Ihnen hier nur das aus meiner Sicht Beste vom Besten vor 😊

Verlosung für Akademie-Absolventinnen:
Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro von You Look Perfect!
(Bitte beachten Sie: Die Verlosung ist beendet.)

Da ich meine Begeisterung gerne mit Ihnen teile, habe ich zusammen mit You Look Perfect eine Verlosung organisiert:

Die Gewinnerin erhält einen Einkaufsgutschein für den Online-Shop von You Look Perfect im Wert von 500 Euro!

Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, können Sie sich mit dem Gutschein ein ganzes Loungewear-Set von You Look Perfect bestellen: Hose, Top und Jacke oder Hose mit Pullover – echte „Lifetime-Pieces“, Kleidungsstücke für ein ganzes Modeleben.

Loungewear im Wert von 500 Euro zu gewinnen

Da die Verlosung auf ehemalige und derzeitige Absolventinnen der Modeflüsterin-Akademie beschränkt ist, finden Sie alle Teilnahmebedingungen für die Verlosung – wie Sie ein Los erhalten – im heutigen Akademie-Newsletter.

Also: Nicht vergessen, in Ihr Postfach zu sehen!

Gratulation!

Liebe Jana, ich gratuliere Dir ganz herzlich zum Gewinn des 500-Euro-Gutscheins!

 

Was ist Loungewear überhaupt?

Eine Definition könnte lauten:

Loungewear ist bequeme Kleidung, die Sie zum Faulenzen anziehen (Englisch: „to lounge“ = Deutsch: faulenzen, lümmeln). Also zum gemütlichen Abhängen zwischen Ihren beruflichen Verpflichtungen und dem Schlafengehen.

Hochwertige Loungewear kann aber noch viel mehr, wie Sie gleich noch sehen werden…

Was gehört zur Loungewear – und was nicht?

Loungewear ist kein Schlafanzug – das wäre dann doch zu intim und nicht mehr repräsentativ genug.

Loungewear ist kein casual Jeans-Look – das wiederum wäre zu sehr Alltagskleidung und zu wenig bequem.

Loungewear kann durchaus auch Jogginghosen und Sweatshirts beinhalten, die ansonsten der Sportkleidung und der Streetwear zugeordnet werden.

Man könnte auch sagen:

Loungewear liegt stilistisch zwischen Schlafanzug, Jeans-Outfit und bequemer Sportkleidung. Es ist Kleidung, die höllisch bequem ist, nicht einengt und dennoch so vorzeigbar ist, dass Sie sich vor den Nachbarn nicht verstecken müssen, sogar Erledigungen darin machen, Freunde empfangen oder auf lange Flugreisen gehen können.

Englischsprachige Medien beschreiben Loungewear auch als einen Look, der höchst bequem ist und dennoch „appropriate“ – also angemessen gekleidet – aussieht.

Können Sie Loungewear auch draußen oder im Büro tragen?

Wie gerade angedeutet, gibt es dazu zwei klare Antworten: Ja und „Kommt drauf an“.

Für draußen ist Loungewear auf jeden Fall repräsentativ genug. Mal schnell im Laden um die Ecke etwas besorgen oder im Garten mit den Nachbarn abhängen? Sich bei der Freundin treffen, gemütlich plaudern und sich einen Film ansehen? Eine längere Flugreise schick und bequem meistern? Kein Problem!

Schwieriger wird es, wenn es um das Arbeitsumfeld geht:

Loungewear im Home Office ist absolut in Ordnung – solange Sie keine Video-Konferenz haben, die formeller ist. Dann lautet mein Tipp: Tragen Sie stärker strukturierte Kleidung zumindest am Oberkörper!

Loungewear-Cardigan mit Jeans-Oufit

Diesen Long-Cardigan Modell BLOSSOM können Sie wunderbar in casual Office-Outfits einbeziehen: beispielsweise mit einem Seidentop, einem Rollkragenpullover und Jeans und Boots. Hier können Sie die Cardigans und Tops von You Look Perfect finden.

Bei allem anderen gilt:

Je hochwertiger Ihre Loungewear ist, desto mehr Teile davon können auch im beruflichen Umfeld zum Einsatz kommen. Allerdings in anderer Outfit-Zusammensetzung…

  • Ein toller Long-Cardigan aus feinster Merinowolle? Das geht auch zu Jeans und Bluse oder Rollkragenpullover im Büro.
  • Ein Strick-Top mit passendem Strickjäckchen zu Businesshose oder -Rock? Damit werden Sie selten unangenehm auffallen – eher das Gegenteil.
  • Eine dehnbare Jogpants oder eine Jogginghose aus edlem Kaschmir bzw. Merinowolle, die nicht ausbeult, zusammen mit Seidentop, Blazer und Schnürschuhen? Das ist jetzt alles machbar.
  • Seit der Pandemie hat sich der Dresscode im beruflichen Umfeld deutlich in Richtung leger und bequem verschoben.

Es gibt nur noch wenige, sehr formelle Umfelder, in denen nicht zumindest ein Teil aus der typischen Loungewear tragbar ist.

Loungewear-Twinset kann in ein causual Büro-Outfit integriert werden

Das Loungewear-Top BLOSSOM (hier zu finden) zusammen mit dem Cardigan mit Wasserfallausschnitt BELLA (hier zu finden) ergibt ein hochwertiges Twinset. Dieses ist auch bürofein, wenn Sie dazu eine strukturierte Bügelfaltenhose, Slipper oder Pumps, eine strukturierte Handtasche und luxuriösen Schmuck kombinieren.

Etwas vorsichtiger wäre ich beispielsweise in der Finanzbranche sowie bei Berufen im Rechtssystem. Ebenso bei gehobenen Führungspositionen. Und auch bei Jobs mit Kundenkontakt ist im Einzelfall zu prüfen, wann der Lässigkeitsfaktor für Loungewear gegeben ist.

Wenn Sie darauf achten, dass Ihre Loungewear von top Qualität ist, dann werden Sie auf jeden Fall viele Einsatzbereiche finden, bei denen sie – zumindest teilweise – integriert werden kann.

Dann erhöht sich die Anzahl der Trageanlässe und es lohnt sich noch mehr, in hochwertige Loungewear-Modelle zu investieren…

Aber was ist hochwertige Loungewear überhaupt? Auf was sollten Sie bei Ihrem Loungewear-Look achten?

Was können Sie beachten, wenn Sie Loungewear tragen – meine 3 wichtigsten Empfehlungen.

Im Grunde sind es drei Attribute, die einen gelungenen Loungewear-Look ausmachen:

  • Bequeme Lässigkeit dank Dehnbarkeit
    Der Kuschel-Look sollte bequem sein, Sie nicht einengen. So rollt es sich einfach am besten auf dem Sofa zusammen, nicht wahr? Die absolute Wohlfühlqualität ist schließlich ein Haupt-Definitionskriterium für Loungewear…
  • Sinnlichkeit dank Hautverträglichkeit
    Der Kuschel-Look sollte sinnlich sein. Eine Frau, die sich in ihrer Haut wohl fühlt, ist automatisch sinnlich. Dass sich das Material toll auf Ihrer Haut anfühlt, ihr schmeichelt, ist ein unerlässliches Kriterium guter Loungewear.
  • Haltung dank Struktur
    Ein Kuschel-Look sollte Sie in Ihrer Haltung unterstützen. Denn auch wenn Ihre Stimmung auf “sich-fallen-lassen” gepolt ist, heißt das noch lange nicht, dass auch körperlich alles (auf)fallen muss. Sie verstehen was ich meine? Letzteres wird besonders wichtig, wenn Sie mit Ihrer Loungewear das Haus verlassen wollen – oder sie vielleicht sogar im beruflichen Umfeld tragen möchten.

1. Stilvolle, bequeme Lässigkeit

Wie entsteht stilvolle Lässigkeit? Ganz einfach: Durch eine ausgewogene Mischung aus weiten und körpernahen, dehnbaren Kleidungsstücken im Layering.

Dabei gibt es für die bequeme Loungewear im Prinzip vier unterschiedliche Silhouetten, die häufig zu finden sind:

  • Silhouette 1: oben eng, unten weit, darüber weit. Beispiel: Sie tragen ein figurnahes Top zu einer weiten Jazzpants und darüber einen lässig-weiten Long-Cardigan.
  • Silhouette 2: oben weit, unten eng, darüber extra-weit. Beispiel: Sie tragen eine Leggings oder schmale Jogginghose, darüber ein weites T-Shirt oder Top und darüber eine XXL-Strickjacke.
  • Silhouette 3: oben eng, unten eng, darüber extra-weit. Beispiel: Sie tragen ein enges Tank-Top zur Leggings oder schmalen Jogginghose, darüber ein XXL-Hoodie.
  • Silhouette 4: oben eng, unten weit, darüber figurnah. Beispiel: Sie tragen eine Palazzohose oder weite Jazzpants, dazu ein Tanktop und ein Cache Coeur oder eine taillierte Strickjacke darüber.

Bei den unterschiedlichen Längen und Silhouetten haben Sie also die Wahl. Achten Sie einfach darauf, was Ihrem Figurtyp am besten steht.

Loungewear - unterschiedliche Silhouetten der Outfits

Hier sehen Sie einige Loungewear-Sets von You Look Perfect, bei denen durch verschiedene voluminöse Zonen auch unterschiedliche Silhouetten entstehen.

2. Edle Sinnlichkeit

Wenn Sie mehr Sinnlichkeit erzielen wollen, dann ist dies hauptsächlich über zwei Sinne möglich – und zwar Ihr haptischer und Ihr optischer Sinn.

Alles, was sich soft, weich oder angenehm glatt und kühl auf der Haut anfühlt, macht sinnlich.

Das sind in erster Linie hochwertige, natürliche Materialien, wie Seide, edles Kaschmir oder feine Merinowolle sowie Baby-Alpaka. Aber auch hochwertige Baumwolle, Viskose oder Tencel fallen in diese Wohlfühl-Kategorie.

Wichtig dabei: Alle Kleidungsstücke für den Kuschel-Look müssen hoch-elastisch sein, also notfalls in den entsprechenden Material-Mischungen vorliegen. Und sie dürfen nicht schnell ausbeulen oder ausleiern.

Für die optische Sinnlichkeit sind vor allem die fließenden Eigenschaften der Stoffe entscheidend. Sie sollen sich an Ihrem Körper möglichst weich anschmiegen, soft fallen und sich sanft mit Ihnen bewegen.

Alles was zu steif ist oder vom Körper absteht, zerstört den sinnlichen Eindruck des Ganzen.

3. Formende Haltung, haltgebende Formen

Die Weichheit der Stoffe sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch bei Loungewear eine gewisse formende Wirkung wünschenswert ist.

Nur weil Sie sich fallen lassen wollen, muss das noch lange nicht für Ihre Pölsterchen und Rundungen gelten.

Stoffdichte macht bequeme Kleidung figurfreundlich

Achten Sie darauf, dass die Stoffe zwar weich, aber auch fest genug sind, um beispielsweise dem Bauch und der Brust etwas Unterstützung zu bieten.

Tank-Tops mit Bauch-weg-Effekt oder mit eingearbeiteter Büste sind dazu geeignet. Diese können auch unter einem locker fallenden Top bequem getragen werden.

Aber auch dicht gestrickte Luxuswolle hat diese fließende, schwerfallende Qualität, die Pölsterchen ausblendet.

Diese Jogginghose aus hochewrtiger Merinowolle kann auch im Büro getragen werden.

Die Jogginghose BELLA hat viel Struktur und eine dichte Strickart aus feinster Merinowolle, die nicht ausbeult oder ausleiert. Damit fällt sie auch über Po und Hüften schön glatt. So kann sie zusammen mit einem Blazer, Seidentop und Schnürstiefeletten ein Eleganz-Upgrade erhalten und wird für viele Anlässe tragbar.

Schnitt-Details geben bequemer Kleidung Struktur

Zudem kommen Schnitt und Struktur auch bei Lässig-Kleidung eine ganz entscheidende Rolle zu.

Ob geschwungene Teilungsnähte im Top, seitliche Satin-Streifen in einer Hose, Schlitze an der richtigen Stelle, ein sauber gearbeiteter Schalkragen oder eine Saumleiste am Long-Cardigan, sorgfältig angestrickte Bündchen, Rippenstrick und Glattstrick im Wechsel, eventuell sogar asymmetrische Designs – das sind nur einige der Merkmale, die Sie beachten können.

Wichtig an dieser Stelle:

Auch vorteilhafte Loungewear braucht strukturierende Details, die bei aller Lässigkeit dennoch für ein gewisses Maß an Haltung sorgen.

Hochwertige Verarbeitung sorgt für sichtbare Klasse

Denken Sie dabei auch an kleinste Details:

  • Beispielsweise wie der Bund einer Hose gearbeitet ist, so dass er möglichst breit und flach auf dem Bauch aufliegt, nicht einschneidet.
  • Oder dass Bündchen und Halsausschnitt eines T-Shirts oder Tops schön flach und formstabil umgesetzt wurden.
  • Oder dass Nähte doppelt abgesteppt oder sogar mit Kappnaht versäubert wurden.
  • Oder dass Strickwaren möglichst wenig zusammengenäht, sondern möglichst durchgehend gestrickt werden.

All diese Schnitt- und Verarbeitungskriterien tragen dazu bei, dass Sie auch in schlabbriger, weiter geschnittener Kleidung niemals nachlässig aussehen.

Loungewear in Rosenholz

Welche Kuschelmode-Basics gehören zur Loungewear? Das „Dreimaldrei“ der Loungewear.

Natürlich gibt es auch für die lässige Loungewear die typischen Modebasics, die den Look ausmachen.

Diese können Sie ganz nach Lust und Laune kombinieren, je nachdem welche Silhouette Sie umsetzen möchten und in welchen Kleidungsstücken Sie sich besonders wohl fühlen.

Meine Favoriten sind:

1. Hosen

  • Bequeme Leggings aus einem angenehmen Material, wie einer Baumwoll-Mischung, aus Kaschmir- oder Merinowolle, knöchellang.
  • Schmal geschnittene Jogpants mit flachem Tunnelzug am Bund und einem möglichst schmalem Übergang zu den Bündchen an den Knöcheln.
  • Jazzpants oder weitere Palazzohosen mit flachem Bund, in einem weich fließenden Material, gerne in Seide oder schwerer Merinowolle – für Sommer und Winter.

2. Tops

  • Ärmelloses, figurnahes Tank-Top, eventuell mit formenden Details an Bauch und Büste, gerne auch in hautfreundlicher Microfaser oder feiner, kühlender Merinowolle.
  • Ein locker fließendes Seiden-Camisole, mit oder ohne Spitzenbesatz, mit Spaghettiträgern oder als ärmelloses Top.
  • T-Shirts, Lang- oder Halbarm, körpernah oder in leichter A-Form, aus Viscose, Tencel oder Baumwolle mit Elasthan.

3. Topper – das Darüber

  • Long-Cardigan mit Rollkanten, Besätzen, Rippenbündchen oder Schalkragen, mit Knopfleiste, Bindegürtel oder ohne Verschluss, in Feinstrick oder Grobstrick.
  • XXL-Hoodie, Oversize-Pullover oder “Cache Coeur” (Wickeljäckchen zum Binden) aus Kaschmir oder Merinowolle.
  • XXL-Poncho oder Plaid aus weichem, kuscheligem Kaschmir, Merinowolle oder Baby-Alpaka, zum Einwickeln und Wohlfühlen.

Wenn Sie diese Basics in einer hochwertigen Qualität besitzen, werden Sie mit wechselnden Kombinationen immer zu perfekten Ergebnissen gelangen.

Und wenn Sie Ihren Look abrunden möchten, dann empfehle ich noch die folgenden Accessoires – ebenfalls in der besten Qualität, die Sie sich leisten können:

  • ein feiner Schal;
  • bequeme Hausschuhe, beispielsweise Ballerinas aus Satin für Zuhause;
  • dicke Socken;
  • ein schönes Haarband, einen Haarreif oder Haarklammern, mit denen Sie auch zerzauste Haare schnell in Form bekommen.

Mit diesen drei mal drei Möglichkeiten sind Sie immer bestens zum bequemen „Loungen“ angezogen – und für mehr.

Loungewear in Schwarz mit Casdigan, Jazzpants und Top

Vielleicht noch eine weitere Überlegung zum Abschluss:

Welche Farben eignen sich für Loungewear?

Je hochwertiger und zeitloser Ihre Loungewear ist, desto neutraler sollte deren Farbe sein. Denn dann haben Sie sehr lange etwas von Ihren teuren Stücken.

Wählen Sie eine Ihrer besten neutralen Basisfarben, dann machen Sie nichts falsch. Ob die Basisfarbe hell oder dunkel sein sollte, entscheidet dabei Ihr Farbtyp.

Darüber hinaus unterstützen besonders sanfte, pastellige Farben den weichen, freundlichen, sinnlichen Charakter von Loungewear. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass Sie entweder kühlere oder wärmere Farben wählen – ebenfalls ganz nach Ihrem natürlichen Farbtyp.

Spätestens jetzt wissen Sie:

Selten war es so klug, in hochwertige Loungewear zu investieren, wie in unserer Zeit. Denn die neuen Dresscodes rund um Home Office und Co. machen jetzt auch Loungewear vielfältig einsetzbar.

Wenn Sie besonders schöne Kleidungsstücke finden, dann können diese auch in Ihre Alltagsgarderobe einfließen. Dann kann das ein oder andere Teil aus Ihrem Kuschel-Look im Home Office und darüber hinaus – in einem anderen Mix – ein wertvoller Kombipartner sein.

Und wo Sie danach suchen sollten, wissen Sie jetzt ebenfalls. Ich persönlich würde ja im Online-Shop von You Look Perfect mit der Suche beginnen… 😉

Ankunft der bestellten Loungewear

Was denken Sie? Werden Sie zur sinnlich-lässigen Kuschel-Queen?

Anmerkung:

Ich bedanke mich sehr herzlich bei Sandra Milacher von You Look Perfect, dem Sponsor der heutigen Verlosung, für die spontane Zusage und die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit!

Liebe Sandra, ich bin immer noch „hin und weg“ von der großartigen Qualität Ihrer Loungewear, die ab sofort zu meinen Lieblingsstücken gehört. Beim ersten Berühren und Probieren meines Loungewear-Sets war mir sofort klar: Solche top Qualität kann nur mit sehr viel Herzblut entstehen.

Ich wünsche und hoffe, dass dies auch viele Leserinnen der Modeflüsterin zu schätzen wissen und diese schon bald zu Ihren Kundinnen zählen. Das haben Sie sich verdient!

10 Stil-Fragen und 10 Antworten...

...die zeigen, ob Sie Ihr Stil-Potenzial voll ausschöpfen.

...die Ihren Stil-IQ erhöhen.

...die Ihre Looks zehnmal besser machen. 

Vielen Dank! Sehen Sie jetzt in Ihr Postfach. Dort wartet eine Bestätigungs-E-Mail auf Sie. Bitte klicken Sie den Link darin an, damit ich Ihnen die gewünschten Informationen senden darf.