so macht das Dirndl schlank für jede Figur - welches Dirndl für welche Figur

Ein Kleid, das über alle Alters- und Figur-Grenzen hinaus tragbar ist, gibt es nicht? Doch. Gerade jetzt, während der Oktoberfest-Zeit, trägt es ein beträchtlicher Teil der bayerischen Frauen: das Dirndl. Ein Dirndl ist aber nichts anderes als die bayerische Variante eines anderen Kleid-Klassikers: dem Fit and Flare Kleid, oft auch Kleid mit Cocktail-Linie, Prinzesskleid oder Skater-Kleid genannt. Wen Sie wissen, welche Vorteile ein Fit and Flare Kleid für jede Figur hat, wissen Sie auch, wie ein Dirndl schlank macht. Wie das Dirndl jeden Figurtyp schlank macht, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag. Dazu zerlege ich das Dirndl in seine Bestandteile. Sodass Sie genau wissen, welche Schnittdetails Ihr Dirndl haben sollte, damit es auch Sie schlank macht.

Grace Kelly trug es leidenschaftlich gerne. Für Michelle Obama gehört es zur Grundgarderobe. Und Kate Middleton ist gefühlt fast nie in einer anderen Kleiderform zu sehen. Das Kleid mit körpernahem Oberteil und ausgestelltem Rock ist der Liebling fast aller Stilikonen und ein Grundbaustein in den Kleiderschränken der europäischen Prinzessinnen-Riege. Kein Wunder, dass das Dirndl, das ebenfalls diese Silhouette hat, zum ewigen Trachtenklassiker mutiert ist, den Frauen in jedem Alter und mit jeder Figur gerne tragen. Aber warum ist das so?

Heute zerlege ich für Sie das Dirndl in seine Bestandteile. Und zeige Ihnen, welche typischen Elemente des Fit and Flare Kleids das Dirndl für jeden Figurtyp so schmeichelhaft machen, dass die stilvollsten Frauen der Welt immer wieder auf diese Silhouette zurückgreifen.

Unnötig zu erwähnen, dass sich diese, für Ihren Figurtyp vorteilhaften Details in fast jedes Tages-, Abend-, Sommer- oder Winter-Kleid einbauen lassen…

Das Fit and Flare Kleid gibt es in vielen Varianten – nicht nur als Dirndl.

Das Fit and Flare Kleid hat seinen Namen aus dem Englischen: „fit“ heißt „passend“, „flare“ so viel wie „nach unten ausgestellt“. Es handelt sich also um ein Kleid, das oben ganz körpernah und nach unten hin weit geschnitten ist. Eigentlich sind es jedoch mehrere Kleiderarten, die dieser allgemeinen Beschreibung entsprechen:

  • Das Kleid mit Cocktail-Linie hat ein enges Oberteil mit weitem, tiefem Ausschnitt, ein Bustier oder eine Corsage und einen angesetzten, an der Taille angereihten, weit schwingenden Rock. Das ist in etwa mit der Dirndl-Silhouette vergleichbar. Auch Ballerina-Kleider folgen diesem Muster.
  • Das typische Skater Dress ist ein Kleid mit figurnahem Oberteil in unterschiedlichen Formen und einem glatt angesetzten, halben oder ganzen Tellerrock.
  • Die Prinzess-Linie ist ein Kleid, das ebenfalls ein enges Oberteil mit unterschiedlichen Ausschnittformen aufweist, dessen Rock jedoch nicht angesetzt, sondern angeschnitten ist und daher erst allmählich zum Saum hin Weite aufnimmt. Typisch für Prinzesskleider sind ferner die Wiener Nähte, die sich von der Schulter bis zum Saum durchziehen und maßgeblich für den Schwung verantwortlich sind.

Die Fit and Flare Silhouette gilt unter Mode-Profis als „Wardrobe Royalty“ – als Kleidungsstück, das quasi zu den höchsten, königlichen Kreisen des Kleiderschrankinhalts zählt und sich immer und immer wieder bezahlt macht.

Auch ist so ein Kleid für wirklich alle Gelegenheiten adäquat – je nachdem, in welchem Stoff und in welcher Ausführung sowie mit welchen zusätzlichen Verzierungen es gearbeitet ist.

Das Fit and Flare Kleid schafft eine zeitlose, universell schmeichelhafte X-Linie.

Einig ist man sich ferner darüber, dass die Fit and Flare Silhouette absolut zeitlos ist und wirklich jeder Frau schmeichelt – jung wie alt, üppig wie schlank, groß wie klein, mit kurviger oder gerader Taille.

Denn das Fit and Flare Kleid zeichnet ein X auf jeden Körper. Damit produziert das Kleid in seinen unterschiedlichen Varianten die klassisch-feminine Silhouette, die als Inbegriff der Weiblichkeit gilt.

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Mit einem breiten Ausschnitt oder verbreiterten Schultern, einem engen Mieder-, Bustier- oder Corsagen-Top, einer akzentuierten, schmalen Taille und einem ausgestellten Rock. Das Resultat: immer eine Sanduhr-Figur.

Sie möchten diesen Beitrag vollständig lesen?

Bitte loggen Sie sich hier ein.

Oder besuchen Sie die Modeflüsterin-Akademie. Hier lernen Sie als Frau über 40, wie Sie Ihren Stil finden, sich vorteilhaft kleiden und Ihren perfekten Kleiderschrank aufbauen. Damit Sie vor dem Spiegel glücklich sind.

Modeflüsterin-Akademie - Stil für starke Frauen über 40