Die H-Figur kurviger stylen - 10 Styling-Tipps, die Ihre androgyne Figur zum Kurvenstar machen - Modeflüsterin

Frauen mit H-Figur wirken ein bisschen androgyn. Die Ursache dafür ist, dass sie eine sehr wenig ausgeprägte Taille haben und auch an Po, Busen und Hüfte oft wenig weibliche Rundungen aufweisen. Das Schöne dabei: Die Arme und Beine des H-Figurtyps sind ebenfalls gerade, häufig sogar schlank und lang. Kein Wunder also, dass unter diesem Figurtyp sehr viele langbeinige Gazellen zu finden sind.

Das lässt sich modisch wunderbar akzentuieren. Und auch für die fehlende Wespentaille gibt es hervorragende Tipps aus dem Bereich der Fashion-Trickkiste. Im Folgenden habe ich Ihnen die 10 besten Styling-Grundregeln zusammengestellt, wie Sie Ihre H-Figur kurviger stylen:

Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie tatsächlich ein H-Figurtyp sind, dann finden Sie im Beitrag „Proportionen statt Problemzonen: Welcher Figur-Typ sind Sie?“ die nötigen Informationen. Darüber hinaus spielen Ihre vertikalen Proportionen eine wesentliche Rolle dabei, wenn Sie möglichst schlank wirken möchten. Es lohnt sich also für Sie, sich auch damit zu beschäftigen.

Für den Einstieg und um zu erfahren, wie Sie die horizontalen Proportionen des H-Typs optimieren, dazu finden Sie die wichtigsten Tipps und Tricks in diesem Beitrag.

Sie möchten diesen Beitrag vollständig lesen?

Bitte loggen Sie sich hier ein.

Oder besuchen Sie die Modeflüsterin-Akademie. Hier lernen Sie als Frau über 40, wie Sie Ihren Stil finden, sich vorteilhaft kleiden und Ihren perfekten Kleiderschrank aufbauen. Damit Sie vor dem Spiegel glücklich sind.

Modeflüsterin-Akademie - Stil für starke Frauen über 40

Neben diesen grundsätzlichen Figur-Tipps haben Sie als Frau mit H-Figur sehr viele Möglichkeiten, stilistisch mit maskulinen und weiblichen Kontrasten zu spielen. Ein vorteilhaft taillierter Damen-Smoking mit Spitzen-Body und High Heels könnte Ihr Favorit für festliche Anlässe werden.

Die weite, von der Männermode inspirierte Marlene-Hose im Schlabber-Look, der Trenchcoat, der taillierte Ein-Knopf-Blazer und das Hemdblusenkleid haben das Potenzial zum Lieblings-Basic. Wenn Sie bei Ihren Outfits zudem auf die obigen Tipps zur Schnitt- und Linienführung achten, setzen Sie Ihre Proportionen optimal in Szene. Denn als H-Figurtyp können Sie selbst entscheiden, ob Sie sich maskulin stark oder weiblich kurvenreich inszenieren wollen. Es liegt in Ihrer Hand oder, besser gesagt, an Ihrer Taille!

Und was denken Sie? Konnte ich Sie dazu inspirieren, Ihre H-Figur kurviger zu stylen? Welche Tipps gefallen Ihnen am besten, welche würden Sie gerne ergänzen?