Stilfaktor Struktur Modewissen für Ihre Fashion-Intelligenz

Es gibt Modewissen, für das ich immer wieder fragende Blicke ernte. Denn es wird in der Fashion-Literatur kaum oder nur als Unterpunkt behandelt. Dennoch ist es enorm wichtig, wenn Sie Ihren Stil finden, Ihre Figur vorteilhaft kleiden und harmonische Outfits zusammenstellen möchten.

Es ist die Struktur Ihrer Kleidung. Wenn Sie diese beherrschen, bringen Sie Ihre Fashion-Intelligenz auf ein höheres Level.
Aber Struktur ist nicht gleich Struktur.

Und da es zu diesem Thema auch in den Kursen der Modeflüsterin-Fashion-Formel immer wieder Nachfragen von Kursteilnehmerinnen gibt, möchte ich Ihnen in diesem Beitrag einen Überblick geben:

  • Welche Art von Struktur es in der Kleidung gibt und
  • warum die jeweilige Struktur Ihrer Kleidung wichtig ist.

Die Struktur von Kleidung ist ein wesentlicher Wissensbaustein für Ihre Fashion-Intelligenz. Meistern Sie diesen, werden Sie auf Ihrer Stilreise wesentlich weiterkommen.

Am 1. September öffnet die Modeflüsterin-Akademie wieder!

Wenn Sie lernen möchten, wie Sie die Struktur Ihrer Kleidung und viele weitere Stil-Dimensionen gezielt für Ihren Look einsetzen, dann besuchen Sie die Kurse der Modeflüsterin-Akademie!

Die Akademie öffnet nur zweimal pro Jahr für eine Woche zur Einschreibung. Vom 1. bis 7. September ist es wieder soweit. Lassen Sie sich auf die VIP-Warteliste setzen – dann verpassen Sie nichts!

Modeflüsterin-Akademie - Modewissen vom Feinsten für Frauen über 40

Die drei Arten von Struktur in der Kleidung

Im Prinzip können Sie in der Mode drei Arten von Struktur in der Kleidung unterscheiden:

  • Die Schnitt-Struktur
  • Die Oberflächen-Struktur
  • Die Flächen-Struktur

Die drei unterschiedlichen Struktur-Arten hängen zwar zusammen, können aber jeweils unter drei ganz verschiedenen Aspekten betrachtet werden.

Die Schnitt-Struktur Ihrer Kleidung

Hierbei geht es darum, wie Ihre Kleidung zusammengesetzt wurde.

Alle Nähte, Abnäher, dekorative oder funktionale Schnitt-Details, wie Taschen, Blenden, Verschlüsse, Kragen, gehören dazu.

Diese Schnitt-Struktur entscheidet darüber, welche Form und Funktion Ihre Kleidung hat.

Ein taillierter Blazer hat beispielsweise viele strukturierende Schnitt-Details: Das Revers, die Kopfleiste, mehrere Taillierungsabnäher, Taschen an Brust und Hüfte, Schlitze und vieles mehr.

Ein gerade geschnittenes T-Shirt hat wenig strukturierende Details: Seitennähte, einen Ausschnitt und Säume.

Je stärker ein Kleidungsstück strukturiert ist, desto eindeutiger ist seine Form definiert. Desto besser kann es dem Körper eine gewisse Form geben. Aber desto weniger Freiheit gibt dies dem Körper auch, eine andere Form einzunehmen. Und desto schwieriger ist es, eine gute Passform für genau Ihre individuelle Figur zu finden.

Schnitt-Struktur ist wie ein Gerüst für den Körper. Sie sorgt für Haltung.

Stilfaktor Struktur - Modewissen für Ihre Fashion-Intelligenz

Hier finden Sie das T-Shirt und den Blazer im Online-Shop (Affiliate-Links).

Die Oberflächen-Struktur Ihrer Kleidung

Die Oberflächen-Struktur Ihrer Kleidung beschreibt die stoffliche Oberfläche des Materials.

Diese kann völlig glatt und ganz fein ausfallen. Oder einen starken 3D-Effekt mitbringen.

Denken Sie einfach daran, wie es sich anfühlt, wenn Sie mit den Fingerspitzen über die Oberfläche eines Materials fahren: Spüren Sie eine plane Fläche ohne Erhebungen oder eine Oberfläche mit Höhen und Tiefen?

Dabei sind manche Oberflächen-Strukturen eher sichtbar als fühlbar. Beispielsweise melierte Stoffe oder Stoffe, die eine bestimmte Webstruktur mitbringen, wie Fischgrat- oder Pepita-Muster.

Wieder andere Stoffe bringen eine starke 3D-Struktur mit, beispielsweise Bouclé, Cord oder Teddyfell.

Bei wieder anderen Materialien sind es die Unregelmäßigkeiten des Rohmaterials, die für etwas mehr Oberflächen-Struktur sorgen: Rohseide und Leinen sind solche Materialien.

Die Oberflächen-Struktur entscheidet darüber, wie ruhig oder unruhig eine Fläche wirkt. Und wieviel optisches Gewicht sie mitbringt – also wie sie das wahrgenommene Volumen des Körpers beeinflusst.

Stilfaktor Struktur - Modewissen für ihre Stil-Intelligenz - Beispiel 2

Hier finden Sie den linken Blazer und den rechten Blazer im Online-Shop (Affiliate-Links).

Die Flächen-Struktur Ihrer Kleidung

Sowohl die Anzahl von Nähten und dekorativen Details als auch die Oberflächen-Struktur tragen dazu bei, welche Flächen-Struktur insgesamt entsteht.

Die Flächen-Struktur beschreibt, wie großzügig oder kleinteilig eine Fläche angelegt ist.

Kleinteilige Flächen wirken unruhig und ziehen den Blick auf sich, da sie viel Interessantes zu bieten haben.

Großzügige Flächen wirken ruhig und geben dem Blick die Möglichkeit, sich auszuruhen oder schnell darüber hinwegzugleiten – um andere Flächen zu betrachten, auf denen mehr los ist.

Die Flächen-Struktur ist damit eine wichtige Variable, wenn es um die Blickführung in Ihrem Outfit geht. Damit können Sie nicht zuletzt figürliche Vorteile schaffen.

Die Flächen-Struktur beeinflusst aber auch die grundsätzliche Stimmung Ihres Looks. Vor allem im Zusammenspiel mit weiteren Kleidungsstücken hilft sie Ihnen dabei, Ihre Outfits zu komponieren.

Stilfaktor Struktur Modewissen für Ihre Fashion-Intelligenz Beispiel 3

Hier finden Sie das graue T-Shirt, das braune T-Shirt und das Tüll-Top im Online-Shop (Affiliate-Links).

Die verschiedenen Auswirkungen von Struktur in der Kleidung

Ich habe es bereits angesprochen: Die Struktur Ihrer Kleidung ist für Ihren Stil, für Ihre Figur und für Ihre Outfits entscheidend.

Oft wirken Looks nicht stimmig oder authentisch, da genau diese Aspekte der Mode nicht beachtet wurden.

Die folgenden grundsätzlichen Überlegungen sind dabei wichtig:

Die Stil-Komponente von Struktur in Ihrer Kleidung

Wieviel Struktur Sie individuell verkraften, entscheidet Ihr Stiltyp.

Es gibt bestimmte Stiltypen, für die eine ausreichende Schnitt-Struktur essentiell ist, um ihre Wirkung zu entfalten. Wieder andere Stiltypen sehen in lässig und möglichst unstrukturiert geschnittenen Kleidungsstücken am besten aus.

Das ist übrigens auch häufig ein großer Aha-Effekt bei den Teilnehmerinnen der Blusen-Masterclass: Eine Hemdbluse ist ein stark strukturiertes Kleidungsstück und passt daher bei ganz vielen Frauen nicht zur Stil-DNA!

Auch die Oberflächen-Struktur hat eine Stil-Komponente. Wieviel davon genau für Sie optimal ist, entscheidet Ihr natürliches Aussehen: vor allem Ihre Haare und Ihr Teint.

Darüber hinaus hat die Oberflächen-Struktur auch Einfluss auf die stilistische Wahrnehmung: Grobe Oberflächen-Strukturen werden beispielsweise eher mit lässiger Kleidung in Verbindung gebracht. Feine, zarte, glatte oder sogar glänzende Oberflächen haben ein hohes Eleganz-Level.

Schließlich können Sie sich vorstellen, dass jede Stil-Persönlichkeit ihre ganz eigene Aura hat: Von ruhig über lebhaft bis wild. Entsprechend können Sie die Flächen-Struktur Ihrer Kleidung nutzen, um genau die passende Stimmung für Ihre Stil-Persönlichkeit zu inszenieren.

Video-Tipp: Der Unterschied zwischen Schnitt-Struktur und Oberflächen-Struktur

In diesem Video antworte ich auf die Frage einer Kursteilnehmerin der Modeflüsterin-Stil-Formel. Anhand von einigen Kleidungsstücken erkläre ich, wie sich Schnitt- und Oberflächen-Struktur unterscheiden.

Das Video ist ein Auszug aus dem Video-Archiv im Bereich „Fragen an die Modeflüsterin“. Auf diesen Kursbereich können die Teilnehmerinnen zugreifen, die meine Kurse im Akademie-Paket buchen. Viel Spaß damit!

 

 

Die Figur-Komponente von Struktur in Ihrer Kleidung

Alle Arten von Struktur haben Auswirkungen darauf, wie Ihre Figur von anderen wahrgenommen wird. Folglich können Sie diese strategisch dazu einsetzten, Ihre Figur möglichst vorteilhaft zu gestalten.

Die Schnitt-Struktur formt Ihren Körper so, wie Sie es wünschen. Damit können Sie mehr Schwung in die Taille bringen, Ihre Schultern breiter erscheinen lassen, Ihren Oberkörper oder die Beine insgesamt schmaler, kürzer oder länger inszenieren.

Die Möglichkeiten hierbei sind fast grenzenlos. In der Modeflüsterin-Figur-Formel lernen Sie, wie das funktioniert.

Die Oberflächen-Struktur kann Ihren Körper fünf Kilos leichter oder schwerer wirken lassen. Viel 3D-Struktur trägt auf, glatte Stoffe lassen insgesamt schmaler erscheinen – solange sie nicht glänzen.

Auch diesen Effekt können Sie vorteilhaft einsetzen, wenn Sie sich mit Figur-Optimierung und proportionalem Ausgleich beschäftigen.

Schließlich können Sie die Blickführung über kleinteilige oder großflächige Zonen nutzen, um die richtigen Blickpunkte in Ihrem Look zu setzen – oder andere Zonen auszublenden.

Stilfaktor Struktur Modewissen Beispiel 4

Hier finden Sie die Kleider im Online-Shop: Kleid Nr. 1, Kleid Nr. 2, Kleid Nr. 3, Kleid Nr. 4, Kleid Nr. 5 (Affiliate-Links).

Die Outfit-Komponente von Struktur in Ihrer Kleidung

Das dürfte keine Überraschung für Sie sein: Der Schnitt eines Kleidungsstücks entscheidet darüber, ob es zu einem anderen Stück passt oder nicht.

Ob Säume, Linienführung oder Volumen – erst wenn Sie wissen, wie Sie die Schnitt-Details stimmig aufeinander abstimmen, entstehen harmonische, vorteilhafte Looks.

Aber auch die Oberflächen-Strukturen in einem Look sollten zusammenpassen. Denn Material-Mix funktioniert nicht einfach so. Er ist sogfältig geplant – damit die beteiligten Oberflächen-Strukturen bestens miteinander korrespondieren.

Schließlich können Sie mit einer gekonnten Abwechslung zwischen ruhigen, großzügigen Flächen und detailreichen, kleinteiligen Flächen Ihrem Look das gewisse Etwas verleihen.

Stilfaktor Struktur Modewissen Beispiel 5

Hier finden Sie das gemusterte Kleid und das Bouclé-Kleid im Online-Shop (Affiliate-Links).

Sie sehen: Struktur ist vielseitig und kann in mehrfacher Hinsicht dazu beitragen, Ihren Stil zu definieren, Ihre Figur vorteilhaft wirken zu lassen und Ihre Outfits spannend und authentisch zu gestalten.

Alle großen Künstler dieser Welt wussten genau diese Effekte in ihrer Bildkomposition einzusetzen. Aber auch Designer und sonstige Kreative greifen immer wieder auf die Gestaltungsmöglichkeiten der Struktur zurück.

Betrachten Sie Ihr Outfit wie ein Kunstwerk und Sie werden entdecken, wie auch Sie diese Effekte von Struktur in Ihrer Kleidung raffiniert für sich nutzen können.

Jetzt interessiert mich:

Hätten Sie’s gewusst? Setzen Sie die verschiedenen Arten von Struktur in Ihrer Kleidung bereits bewusst ein, um Ihren Stil auszudrücken und Ihre Looks noch besser zu machen? Falls ja: Wie machen Sie das?

Alles, was Sie über Farben in der Mode wissen müssen!

Hüpfen Sie jetzt auf meine VIP-Liste und erhalten Sie meine kostenlosen Stil- und Figur-Tipps direkt in Ihr Postfach - inklusive Ihr persönliches Exemplar der "Farbenlehre für Mode"!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!