wie große Frauen kleiner wirken
Wie wirken große Frauen kleiner? Das ist eine Frage die ich recht häufig gestellt bekomme. Denn auch wenn große Frauen in vielerlei Hinsicht in der Fashionszene bevorzugt werden, haben auch große Frauen manchmal so Ihre Probleme, wenn es um eine figürlich vorteilhafte Kleidung geht.

Tatsächlich möchten viele große Frauen kleiner erscheinen. Und wie könnte es anders sein: Auch dafür gibt es modische Tricks. Die besten und wichtigsten 7 Tipps, wie große Frauen kleiner wirken, finden Sie in diesem Beitrag.

Wann gelten Sie als große Frau?

Zunächst einmal ist es wichtig festzuhalten, dass nichts daran falsch ist, wenn Sie groß sind. Im Gegenteil: Es hat viele Vorteile!

Niemand wird Sie so leicht übersehen oder übergehen. Sie wirken niemals kindlich oder mädchenhaft. Sie haben schon alleine durch Ihre Körpergröße eine natürliche, starke Präsenz.

Wenn Sie sehr groß sind, dann verteilen sich die Kilos über die gesamte Länge und Sie können mehrere Kilos zunehmen, ohne dass es Ihr Umfeld wahrnehmen wird. Das ist ein großer Vorteil gegenüber kleinen Frauen, bei denen schon zwei, drei Kilos mehr deutlicher auszumachen sind.

Dazu kommt, dass Sie sozusagen Modelmaße haben. Die meisten Models haben eine Körpergröße zwischen 178 und 182 Zentimeter.

Im Alltag werden Sie damit als eher größer wahrgenommen. Zumal das Standardmaß für Konfektionskleidung bei ca. 168 Zentimetern liegt. Bewegen Sie sich ungefähr 5 Zentimeter oder mehr darüber, gelten Sie als große Frau.

Damit sind Sie nicht alleine. Einige sehr berühmte Frauen leben ebenfalls auf überdurchschnittlicher Höhe:

  • Die Sängerin Taylor Swift weist stolze 1,80 Meter auf.
  • Fashion-Ikone Tilda Swinton misst 1,82 Meter.
  • Zu den größten Schauspielerinnen, die in Hollywood jemals eine Hauptrolle bekamen, gehören Sigourney Weaver mit 1,80 Metern und Geena Davis mit 1,82 Metern.
  • Unter den Staatsoberhäuptern mit „Überhöhe“ zählen Michelle Obama mit 1,80 Metern; und auch Herzogin Kate ist mit ihren 1,78 Metern kein Winzling.
  • Besondere Größe zeigen Maria Sharapova mit 1,88 Metern und Venus Williams mit ihren 1,85 Metern – nicht nur auf dem Tennisplatz.

Sie sehen, auch in höheren Sphären lässt es sich recht angenehm leben.

Überprüfen Sie zuerst Ihre vertikalen Proportionen!

Wenn Sie jetzt denken: „Oh, bei diesen Damen ist mir gar nicht aufgefallen, dass sie so groß sind!“, dann hat das einen Grund. Denn diese Promis haben den Vorteil, dass ihre vertikalen Proportionen bestens ausgeglichen sind.

In diesem Fall bemerken die meisten Menschen gar nicht, dass eine Frau außerordentlich groß ist.

Dies tritt erst ein, …

  • … wenn eine Körperzone deutlich länger ist. Wenn Sie also beispielsweise einen langen Torso haben.
  • … wenn Sie sehr dünn sind.
  • … wenn Sie sehr üppig gebaut sind.

Ist Ihr Körper ansonsten relativ ausgewogen, können Sie Ihre Größe eigentlich vernachlässigen…

Falls es Sie aber doch stört, dass Sie so groß sind, dann können Sie mit den folgenden Tricks deutlich kleiner wirken.

1. Lassen Sie Ihre Beine kürzer erscheinen!

Wenn Sie Ihre Beine optisch kürzer machen, denken die Menschen, Sie wären kleiner.

Das bewerkstelligen Sie beispielsweise folgendermaßen:

  • Tragen Sie Hosen mit überweiten Beinen, wie Palazzo- oder weite Marlenehosen.
  • Tragen Sie Hosen, die am Saum eine abgesetzte Borte, einen Umschlag oder ein auffälliges Muster haben.
  • Tragen Sie Hosen und Röcke, die ein auffälliges, größeres und kontraststarkes Muster – idealerweise mit horizontalem Rapport – aufweisen.
  • Tragen Sie Hosen und Röcke, die einen breiten Bund und zusätzlich noch Hüftpassen aufweisen.
  • Tragen Sie hüftig geschnittene Hosen und Röcke – falls Ihre Figur das erlaubt.
  • Tragen Sie verkürzte Hosen, wie Caprihosen und Culottes sowie Röcke zwischen Midi- und Knielänge.

Wichtig dabei ist:

Vermeiden Sie die 7/8-Länge! Diese sieht an großen Frauen schnell so aus, als wäre die Hose zu kurz geraten. Daher mein Tipp: Krempeln Sie diese Hosenlänge noch einmal auf, um sie deutlich als „kürzere Hose“ zu positionieren!

Vermeiden Sie ebenfalls zu kurze Röcke und Hosen, wie Shorts, Bermudas oder Miniröcke. Diese machen die Beine länger – also genau das Gegenteil von dem, was Sie erzielen möchten.

Neben vorteilhaften Kleidungsstücken, können Sie durch das Styling von Hosen und Röcken zusammen mit Schuhen Ihre Beinlänge weiter verkürzen.

  • Kombinieren Sie Hosen und Röcke beispielsweise so, dass möglichst viele horizontale Linien entstehen, die Ihre Beine in einzelne, klar abgegrenzte Zonen unterteilen.
  • Tragen Sie Schuhe mit langem Schuhblatt, Schuhe mit Fesselriemen, Booties oder Stiefel, die das Bein von unten her verkürzen.
  • Lassen Sie zwischen Rocksaum und Stiefeln möglichst mindestens 10 Zentimeter vom Bein sichtbar.
  • Gestalten Sie Schuhe, Strümpfe, Hose oder Rock in unterschiedlichen Farben oder Mustern.

Nicht zu vergessen, die einfachste Übung überhaupt:

  • Tragen Sie flache Schuhe oder Schuhe mit kleinem Absatz.
  • Achten Sie auf runde Schuhkappen, die das Bein und die Füße verkürzen.

Sie möchten diesen Beitrag vollständig lesen?

Bitte loggen Sie sich hier ein.

Oder besuchen Sie die Modeflüsterin-Akademie. Hier lernen Sie als Frau über 40, wie Sie Ihren Stil finden, sich vorteilhaft kleiden und Ihren perfekten Kleiderschrank aufbauen. Damit Sie vor dem Spiegel glücklich sind.

Modeflüsterin-Akademie - Stil für starke Frauen über 40

7. Halten Sie sich gerade!

Das scheint zuerst kontraproduktiv zu sein, ist aber das Wichtigste überhaupt: Nehmen Sie immer eine gerade Haltung ein!

Der größte Fehler, den Sie machen können: Sich kleiner machen als Sie sind!

Denn damit produzieren Sie genau den gegenteiligen Effekt: Wenn Sie eine gebeugte Haltung einnehmen, lenken Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre Körpergröße!

Ganz abgesehen davon, dass damit Haltungsschäden vorprogrammiert sind, hat dies nur eine Aussage für Ihr Umfeld: Es zeigt, dass Sie sich unwohl fühlen. Unsicher und unzufrieden.

Daher lautet mein wichtigster Tipp für Sie an dieser Stelle: Stehen Sie zu Ihrer Körpergröße, zeigen Sie sich stolz, selbstbewusst und ganz entspannt!

Je natürlicher Sie mit Ihrer Körpergröße umgehen, desto selbstverständlicher wird auch Ihr Umfeld Sie wahrnehmen – und die Aufmerksamkeit wieder dem zuwenden, was wirklich wichtig ist: dem großartigen Menschen, der Sie sind.

Also: Schultern zurück und rein ins Vergnügen!