Blusenkleid kombinieren - passend zu stil und figur - die besten Outfits mit dem Mode-Basic - Modeflüsterin

Jetzt bin ich sicher: Sie lieben Blusenkleider mindestens ebenso wie ich. Nach meinem Beitrag über die besten Schnitt-Details des Blusenkleids für jeden Figurtyp erreichten mich so viele Zuschriften! Wie kann ich ein Blusenkleid kombinieren? Welche Schuhe passen dazu? Zu welchen Anlässen kann ich ein Blusenkleid tragen? Natürlich sind die Antworten auf diese Fragen mehr als individuell. Denn sie hängen von Ihrem Stiltyp, Ihrem Lebensstil, Ihren persönlichen Vorlieben und nicht zuletzt von der Art des Blusenkleids ab, das Sie besitzen. Eine einzige Lösung für Ihre Fragen, wie Sie ein Blusenkleid kombinieren, gibt es also nicht.

Daher habe ich mich auf die Suche nach Beispielen gemacht und für Sie über 60 Outfits mit Blusenkleidern auf einer virtuellen Pinnwand bei Pinterest gesammelt. Sie werden feststellen: Es gibt tatsächlich ein paar typische Kombinationen, wie Blusenkleider oder Hemdblusenkleider aktuell gerne getragen werden.

Kommen Sie mit mir in den virtuellen Show Room und sehen Sie, wie der zeitlose Klassiker derzeit für unterschiedliche Anlässe und Stiltypen gestylt wird!

Zuvor holen Sie sich aber hier noch die besten Outfit-Tipps, wie Sie ein Blusenkleid kombinieren:

  • Wie Sie Ihr Blusenkleid kombinieren – mit passenden Gürteln, Taschen und Schuhen für völlig unterschiedliche Anlässe
  • Wie Sie den Lässigkeitsfaktpr Ihres Blusenkleides erhöhen und reduzieren
  • Wie Sie mit Accessoires und weiteren Styling-Tricks das Maximale aus Ihrem Blusenkleid herausholen
  • Wie Sie das selbe Blusenkleid einmal sportlich-lässig, einmal klassisch-elegant und einmal trendy stylen
  • Was Sie über Ihr Blusenkleid anziehen können

Viel Erfolg damit!

Viele Hemdblusen-Outfits für jeden Stil und jeden Anlass

Zu allererst möchte ich Ihnen versichern: Dass die Blusenkleider auf der Pinterest-Pinnwand wieder einmal hauptsächlich an sehr schlanken, jüngeren Frauen gezeigt werden, stand nicht in meiner Absicht. Auch dass einige Modelle einen recht kurzen Rocksaum haben, ist eher Zufall und kein Anzeichen dafür, dass ich Ihnen so kurze Kleidersäume empfehlen würde.

Daher mein Tipp: Stellen Sie sich die gezeigten Outfits einfach an kräftiger gebauten Frauen der unterschiedlichen Figurtypen und mit etwas längeren Säumen vor!

Denn das Augenmerk meiner Auswahl liegt ganz alleine auf den unterschiedlichen Modellen, die sich für ganz verschiedene Anlässe eignen und auf der Art, wie die Blusenkleider mit Schuhen, Gürteln, Taschen und sonstigen Accessoires gestylt werden. Achten Sie dabei auf folgende Details:

Blusenkleid kombinieren passend für jeden Stil und jede Figur

Sehen Sie sich mein neues Pinterest-Board für Blusenkleider an und lassen Sie sich von den Outfits inspirieren!

Der Lässigkeitsfaktor: Stoff, Schnitt und Gürtel?

Natürlich ist der Stoff Ihres Blusenkleids ganz entscheidend dafür, ob es sich eher für die Freizeit oder für berufliche Anlässe eignet.

Sie möchten diesen Beitrag vollständig lesen?

Bitte loggen Sie sich hier ein.

Oder werden Sie Mitglied im Modeflüsterin-Club, um auf über 1.000 Stil- und Figurtipps sowie Checklisten und das Modeflüsterin-Forum zugreifen zu können.

Modeflüsterin-Club und Akademie - Stil für starke Frauen über 40

  • Grobe Stoffe, wie Jeans oder Leinen, machen das Blusenkleid für die Freizeit passend.
  • Feine Stoffe, wie Seide, sprechen für den Einsatz zu eleganteren Anlässen.
  • Typische Blusen-Stoffe, wie fein gekämmte Baumwolle oder Baumwoll-Popeline, können je nach Styling für die Freizeit oder fürs Büro getragen werden.

Zudem ist die Tatsache bedeutend, ob Sie Ihr Blusenkleid mit einem Gürtel in Form bringen oder einfach luftig-lässig als Hängerchen tragen. Wird das Blusenkleid ohne Gürtel getragen, wirkt es leger – es sei denn, es ist aus einem sehr luxuriösen Material gearbeitet und besitzt sehr viel Schnitt-Struktur. Wenn Sie Ihrem Blusenkleid mit einem Gürtel mehr Struktur und Silhouette geben, wirkt es etwas förmlicher. Entscheiden Sie sich für einen Gürtel, ist der Stil des Gürtels mit dafür ausschlaggebend, welche Stilrichtung Sie Ihrem Blusenkleid geben.

  • Ein passender Stoffgürtel mit Schnalle wirkt klassisch-konservativ. Ein zur Schleife gebundener Stoffgürtel ist klassisch-feminin.
  • Ein Tunnelzug oder Gummizug in der Taille wirkt sportlich.
  • Ein schmaler bis mittelbreiter, schlichter Ledergürtel mit leder-bezogener Schnalle spricht für einen eleganten Lady-Look.
  • Ein sehr breiter Gürtel im Origami-Stil ergibt eine sehr weibliche oder sogar sexy Silhouette und kann – je nach Verzierung und Design – ein avantgardistisches Flair annehmen.
  • Ein mittelbreiter Ledergürtel mit silberner oder goldener Spange ergibt ein sportlich-klassisches Alltags-Outfit für ganz viele Anlässe.
  • Ein schmaler Ledergürtel in der Taille gibt ein sehr feminines Bild, das zusammen mit einem klein gemusterten Kleid auch einen Retro-Touch erhalten kann.
  • Ein robuster, dünner oder mittelbreiter Ledergürtel in Braun- oder Beigetönen, der zudem noch auf moderne Weise geknotet wird, hat einen lässigen, trendy und recht coolen Charakter – speziell wenn er im Stilbruch zu einem femininen Kleiderstil eingesetzt wird.
  • Ein bestickter oder geflochtener Ledergürtel steht für den Boho-Stil oder kann für den Safari-Stil eingesetzt werden.
  • Ein nieten-besetzter Gürtel infiltriert ein bisschen coolen Rocker Chic in Ihr Outfit.
  • Ein locker und hüftig getragener Ledergürtel oder eine geknotete Lederkordel ist immer ein sehr lässiges Statement.

Daneben gibt es natürlich weitere Möglichkeiten, wie Sie bei einem Blusenkleid Ihre Taille oder Hüfte akzentuieren können: Experimentieren Sie nach Lust und Laune mit Kettengürteln, Tüchern, Bändern oder Kordeln, um Ihrem Blusenkleid den gewünschten Stil zu verpassen!

Kragen hoch geschlossen oder mit tiefen Einblicken?

Wenn Sie sich die Beispiele genauer ansehen, werden Sie bemerken, dass es eigentlich drei unterschiedliche Arten gibt, wie Sie den Ausschnitt eines Hemdblusenkleids gestalten können:

  • Ein Blusenkleid mit ein bis drei geöffneten Knöpfen am Hals ergibt einen gemäßigten V-Ausschnitt und ist der Klassiker.
  • Wird das Blusenkleid hoch geschlossen und damit recht streng getragen, kann das entweder einen kürzeren Rocksaum oder eine sehr weite, längere und feminine Rockform stilistisch ausgleichen.
  • Wird das Hemdblusenkleid sehr tief dekolletiert und ist darunter ein Bikini-Top zu sehen, wird das Ganze zum Strand-Outfit.

Accessoires: Sonnenbrillen, Ketten, Armreife und Tücher – falls nötig

Die Blusenkleider in den Beispielen werden ganz unterschiedlich mit Accessoires oder sehr pur kombiniert. Typische Kombinationen dabei sind:

  • Freizeit-Looks werden überwiegend mit Sonnenbrille getragen. Tipp: Die Sonnenbrille kann auch dekorativ in den Blusen-Ausschnitt gesteckt werden.
  • Elegante Looks werden tendenziell mit schönen Ohrhängern oder mit Halsketten im Ausschnitt getragen.
  • Freizeit-Looks, Safari-Looks und Outfits mit einem Hauch Boho-Flair werden tendenziell mit langen Ketten über dem Ausschnitt getragen. Aber auch ein lässiger Sommer-Schal ist als Alternative zu sehen.
  • Für die Freizeit oder am Abend sind mehrere Armreife an den Handgelenken geeignet. Im beruflichen Umfeld reicht ein hochwertiges Exemplar oder eine schlichte Armbanduhr.
  • Auffällig ist zudem, dass viele Blusenkleider ganz pur, fast ohne Accessoires auskommen – mein heimlicher Favorit, wenn Sie der minimalistische Stiltyp sind.
Kombinieren Sie ein schlichtes Blusenkleid mit einem edlen Ledergürtel, Pumps und einer Lady-Bag und schon sind Sie klassisch-elegant angezogen.

Kombinieren Sie ein schlichtes Blusenkleid mit einem edlen Ledergürtel, Pumps und einer Lady-Bag und schon sind Sie klassisch-elegant angezogen.

Taschen: Clutch und Shopper stehen hoch im Kurs

Überrascht hat mich ein wenig, dass sehr viele Blusenkleider entweder mit einer Clutch oder mit einem Shopper kombiniert werden. Dabei wirken diese und weitere Handtaschen-Typen – ebenso wie die Gürtel – als Stilgeber:

  • Eine Lady-Bag unterstützt einen damenhaften, klassisch-eleganten Tageslook, der auch im Büro funktioniert.
  • Eine luxuriöse Clutch kann das Blusenkleid als edler Begleiter sofort abendfein machen – speziell wenn das Kleid aus feiner Seide gearbeitet ist.
  • Eine angesagte, bunte Designer-Clutch oder eine trendy Fransen-Clutch geben dem Outfit Trend-Charakter und können auch schlichte Blusenkleider sofort ein Styling-Level höher beamen. Allerdings sind diese Looks weniger gut im beruflichen Umfeld einzusetzen.
  • Ein Shopper gibt einem Blusenkleid den lässigen “Ich-kann-damit-alles-erledigen”-Esprit. Diese Alltagstauglichkeit ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass der Shopper so gut zum Blusenkleid passt: Es sind beides Alleskönner.
  • Die Hobo-Bag ist eine weiche, eher rundliche und unstrukturierte Ledertasche, die über der Schulter getragen wird. Sie verbreitet zusammen mit dem Blusenkleid eine sportlich-lässige Note und ist für die Freizeit immer eine gute Wahl. Je nach Qualität und Material kann sie aber auch für weniger förmliche berufliche Anlässe eingesetzt werden.
  • Der Rucksack ist gerade im Trend, ebenso wie die Beuteltasche. Beide geben dem Blusenkleid einen sportlichen Chic – insbesondere zusammen mit Sneakers oder Slip-ons.
Wenn Sie Ihr Blusenkleid mit einem braunen Flechtgürtel, Leo-Wedges aus Bast und einer Hobo-Bag stylen, erhalten Sie sofort den trendy Boho-Style.

Wenn Sie Ihr Blusenkleid mit einem braunen Flechtgürtel, Leo-Wedges aus Bast und einer Hobo-Bag stylen, erhalten Sie sofort den trendy Boho-Style.

Schuhe: Von Pumps bis Sneakers ist alles möglich

Die Multitasking-Eigenschaften eines Blusenkleids lassen sich besonders an den Schuhen ablesen, die dazu tragbar sind. Von lässigen Flip-Flops bis hin zu edlen Pumps oder Sandaletten ist alles möglich.

  • Klassische Pumps, Sling-Backs oder Ankle-Straps mit etwas Absatz geben dem Blusenkleid den Lady-Faktor und begleiten Sie auch zu förmlichen Anlässen – nicht nur ins Büro.
  • Sandaletten – derzeit besonders mit Fesselriemchen angesagt – sind die sommerliche Lady-Alternative mit Sex-Appeal. Sie sind zwar nicht für berufliche Umfelder, dafür aber am Abend immer eine gute Wahl.
  • Sandaletten mit Keilabsatz und breiteren Riemchen sind die bequeme Alternative für den Alltag und geben einen sportlich-femininen Touch.
  • Flache Riemchensandalen sind der Freizeit-Klassiker schlechthin. In Braun- und Beige-Tönen (und mit dem stilistisch passenden Gürtel!) addieren sie Safari- oder Boho-Flair, als Römersandalen geben sie dem Blusenkleid einen Trend-Booster. 
  • Mit Gesundheitsschuhen sind Sie eine Fashionista – hoffentlich! Denn dieser Look geht ganz schnell modisch nach hinten los… 
  • Flip-Flops begleiten das Blusenkleid an den Strand oder Badesee. Mein Tipp: Auch mit Espadrilles kommen Sie gut an den Strand!
  • Ankle-Booties zum Blusenkleid sind ein Stilbruch. Vorsicht: Solche Looks sind zwar sehr modern und cool, aber auch sehr schwer wirklich überzeugend zu stylen. Mein Tipp: Falls Sie diesen Look umsetzen wollen, greifen Sie am besten zu schlichten Peep-Toe-Booties in Nude und mit Absatz, um eine leichtere, sommerliche Optik zu erzielen und die Beine nicht zu stark zu verkürzen.
  • Kniehohe Stiefel mit blickdichten Strumpfhosen sind eine gute Wahl, wenn Sie Ihr Blusenkleid für die Übergangszeit stylen möchten.
  • Röcke und Kleider zusammen mit Sneakers zu tragen, ist derzeit ein Trend, wenn auch optisch gewöhnungsbedürftig. So ist es kein Wunder, dass sie auch zum Blusenkleid zum Einsatz kommen. Besonders mit weiter geschnittenen, ohne Gürtel getragenen Blusenkleidern ergibt sich ein unglaublich lässiger und dennoch hipper Freizeit-Look mit Tomboy-Charme (englisch: “tomboy”, deutsch: “Wildfang, jungenhaftes Mädchen”). Dieser kommt am besten fast ohne weitere Accessoires aus.
  • Mein Tipp: Statt Sneakers können Sie immer auch Loafers oder jegliche Art von Slip-ons oder Schnürschuhen ersetzen. Sie erhalten in jedem Fall einen sehr modernen, puren und etwas androgynen Look.

Tragen Sie Ihr Blusenkleid ohne Gürtel ganz leger, addieren Sie Sneakers und einen Rucksack und schon ist der lässige Sporty Style fertig.

Styling von Blusenkleidern: Feminin, burschikos oder beides?

Sie sehen, dass Sie mit einem Blusenkleid ganz unterschiedliche Kombinationen für ganz unterschiedliche Anlässe zusammenstellen können. Je neutraler Ihr Blusenkleid hinsichtlich seines Stoffs, seines Schnitts und seiner sonstigen dekorativen Details ist, desto vielfältiger sind seine Styling-Möglichkeiten.

Vom eleganten Lady-Style, über einen konservativen Büro-Look oder einen sportlich-lässigen Boho-Look bis hin zum minimalistisch-coolen Freizeit-Outfit im Easy Chic und einem noblen Strand-Outfit ist alles drin. Entscheidend dafür sind Gürtel, Schuhe, Taschen und sonstige Accessoires, die Sie dazu wählen.

Letztendlich müssen Sie bei allen oben genannten möglichen Kombi-Partner des Blusenkleides entscheiden: Wollen Sie Ihr Blusenkleid feminin, burschikos oder im Stilbruch stylen?

  • Ein feminin geschnittenes Blusenkleid wird mit weiteren femininen Accessoires und entsprechenden Schuhen und Taschen zum Lady-Statement, zum romantischen Sommer-Outfit oder zum sexy Abend-Look.
  • Ein Blusenkleid, das viele Details des ursprünglichen Herrenhemdes aufweist und mit ebenfalls aus der Männermode stammenden Schuhen, wie Schnürschuhen, Loafern oder Slip-ons, kombiniert wird, hat eine androgyne Ausstrahlung. Diese kann je nach gewählten Accessoires entweder förmlich-professionell oder sportlich-lässig ausfallen.
  • Ein eher feminin geschnittenes, pastelliges oder weiblich gemustertes Blusenkleid kann mit männlich angehauchten Accessoires oder groben, sportlichen Gürteln und Schuhen im Stilbruch gestylt werden.
  • Ein eigentlich androgyn wirkendes Hemdblusenkleid kann mit sexy Sandaletten oder Pumps, einem edlen Ledergürtel und einer Luxus-Clutch oder einer Lady-Bag auf feminin getrimmt werden.

Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen: Wie viele weibliche und männliche Facetten hat Ihr Stil-Typ? Und zu welchem Anlass wollen Sie eher die weiblichen oder eher die männlichen Anteile Ihrer Stil-Persönlichkeit zeigen?

Und was tragen Sie über Ihrem Blusenkleid?

Jedes scheinbar ideale Kleidungsstück hat seinen Haken – auch das Blusenkleid. So variabel und vielseitig es ist – das Blusenkleid ist eigentlich ein Einzelgänger. Es mag nicht besonders gerne, wenn Sie es verdecken. Speziell wenn Ihr Blusenkleid aus einem festeren Stoff gearbeitet ist und Details am Ärmelabschluss hat, die für mehr Volumen sorgen, wird es schwierig. Die folgenden Optionen können Sie einmal ausprobieren, wenn Sie Ihr Blusenkleid auch bei kühleren Temperaturen tragen wollen:

  • Ein Sommer-Trenchcoat in der gleichen Saumlänge oder etwas länger passt zur Struktur des Blusenkleides.
  • Ein schlichter, gerade geschnittener, kragenloser Mantel passt gut zu einem Blusenkleid mit Hemdkragen.
  • Ein Blazer greift die Herkunft des Blusenkleides vom Herrenhemd wieder auf und ist meistens eine harmonische, wenn auch eher förmliche Ergänzung. 
  • Eine Kastenjacke, ähnlich der Modelle aus den 50er Jahren, bietet oft genug Raum an Schultern und Ärmeln, um mit vielen Blusenkleidern zusammen getragen zu werden, ist aber stilistisch nicht jedermanns Sache.
  • Eine Biker-Jacke gibt dem Outfit eine rockige Note, ist aber nicht für alle Anlässe geeignet.
  • Eine kürzere oder längere Strickjacke passt nur darüber, wenn die Ärmel-Details des Kleides nicht zu sehr auftragen.
  • Ein Blouson, ebenso wie ein Sommer-Parka, passt nur zu schlichten, sportlichen Blusenkleidern und leider auch nicht zu allen Figurtypen.
  • Eine Long-Weste könnte kompatibel sein, wenn sie zum Stil des Kleids passt.
  • Ein Pashmina-Schal oder eine Kaschmir-Stola ist eine recht unstrukturierte Angelegenheit, die oft nicht zur Stil-Aussage eines Blusenkleids und auch nicht für jeden Stiltyp passt.

Sie sehen, wenn Sie Ihr Blusenkleid nicht pur tragen können, wird es schnell kompliziert.
[/wpf]
Für mich überwiegen jedoch insgesamt die Vorteile des Blusenkleids. Seine Struktur, die Kombinierbarkeit für unterschiedliche Anlässe und Stiltypen und seine femininen wie maskulinen Stil-Anteile machen es zu einem interessanten und nie langweiligen Begleiter. Besonders im Sommer möchte ich das Blusenkleid nicht missen.

Wie geht es Ihnen damit? Wie kombinieren Sie Ihr Blusenkleid am liebsten? Welches Beispiel-Outfit ist Ihr Favorit? Wenn Sie Lust haben und schon selbst bei Pinterest aktiv sind, dann herzen Sie doch einfach das Blusenkleid-Outfit auf meinem Pinterest-Board, das Ihnen am meisten gefällt. Ich bin gespannt!