stilvoll in den Ruhestand gehen: So meistern Sie den Übergang von der Businessfrau zur Renterin

Neulich erreichte mich der Hilferuf von Renate: Als ehemalige Businessfrau geht sie nun in den Ruhestand. Das ist eigentlich ein schönes und befreiendes Ereignis. Nur modisch nicht ganz einfach zu bewältigen. Denn wie gehen Sie stilvoll in den Ruhestand, wenn der Inhalt Ihres Kleiderschranks noch überwiegend mit klassischer Businesskleidung gefüllt ist?

Wie meistern Sie den stilvollen Übergang von einer Lebensphase als berufstätige Frau hin zum lässigen Rentnerinnen-Dasein?

Diese Frage bewegt sicherlich ganz viele Frauen über 60 Jahren. Oder vielleicht sogar schon über 50. Eigentlich ist es ein Thema für jedes Alter, sobald sich der Dresscode Ihrer Kleidung durch die neuen Home Office Regeln deutlich und dauerhaft verändert.

Sie wissen schon:

Ich meine die Situation, wenn Sie eigentlich gar keine formelle Businesskleidung mehr brauchen, aber der Kleiderschrank immer noch voller Hemdblusen und Hosenanzüge hängt…

Ich habe für Sie heute 10 Mode-Tipps zusammengetragen, wie Sie Ihre Garderobe wieder in Einklang mit Ihrem Leben bringen und Sie stilvoll in den Ruhestand gehen können.

Stil-Tipp 1: Analysieren Sie Ihren neuen Lebensstil im Ruhestand!

Ihre Garderobe sollte Sie für alle Anlässe in Ihrem Leben stilvoll kleiden. Dabei haben unterschiedliche Anlässe auch unterschiedliche Anforderungen an den Dresscode.

Der erste Schritt, damit Sie sich bald auch modisch in Ihrem Ruhestand wohl fühlen, ist es folglich, Ihre Aktivitäten zu analysieren. Eine Lebensstil-Analyse ist angebracht.

Es ist ein Unterschied, ob Sie sich jetzt mehr um Ihre Enkel kümmern, mehr reisen, Ihren Garten auf Vordermann bringen, mehr Ausstellungen besuchen, sich mit Freundinnen treffen, ehrenamtlich tätig sind, an Ihrem Buch schreiben oder endlich wieder mehr romantische Stunden mit Ihrem Liebsten in Ihr Leben bringen möchten.

Sicherlich wird Ihr Kleidungsstil sich entsprechend anders gestalten.

Bevor Sie jetzt ziellos neue Kleidung kaufen, brauchen Sie einen Plan. Beispielsweise eine Aufstellung, für welche Anlässe Sie sich in Ihrem Ruhestand schick machen möchten.

Und wichtig an dieser Stelle ist auch:

Für welche Anlässe in Ihrem Ruhestand könnten Sie das Gleiche tragen?

Wenn Sie einen Bibliothekszugang haben, dann empfehle ich Ihnen an dieser Stelle, die Beiträge samt Checklisten zur Lebensstil-Analyse zu bearbeiten.

Mode und Lebensstil: Wie viel Kleidung braucht die Frau?

Stil-Tipp 2: Finden Sie heraus, wieviel Kleidung Sie in Ihrem Ruhestand überhaupt brauchen!

Sie haben nun die Anlass-Gruppen zusammengestellt, für die Sie Kleidung mit dem gleichen Dresscode benötigen.

Nun müssen Sie schätzen, wieviel Kleidung eines bestimmten Dresscodes Sie überhaupt brauchen.

Das Gute dabei: Das ist meist viel weniger, als Sie denken.

  • Wenn Sie beispielsweise jeden Monat eine Kunstausstellung besuchen möchten, dann benötigen Sie insgesamt 12 Outfits dafür.
  • Wenn Sie nun noch saisonale Überlegungen mit einbeziehen, dann brauchen Sie wahrscheinlich 3 Winter-, 3 Sommer- und 6 Übergangs-Outfits, um diese Anlässe abzudecken.
  • Wenn Sie zudem annehmen, dass Sie ein und dasselbe Outfit dreimal tragen können, kommen Sie auf ein Winter-, ein Sommer- und zwei Übergangs-Outfits für den Ausstellungsbesuch.

Das sind lediglich vier Outfits!

Da Sie diese Aktivität nicht jeden Tag ausführen, ist das Thema Waschen oder Reinigen zwischen den Anlässen auch kein Problem. Sie haben genügend Zeit dafür. Zumal Sie bestimmte Kleidungstücke auch mehrfach tragen können.

Nun nehmen wir an, dass Sie das gleiche Outfit, das Sie für Ihren Ausstellungsbesuch einplanen, zusätzlich zum Treffen mit Ihren Freundinnen oder für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit einsetzen könnten.

Dann beziehen Sie die Outfit-Anlässe aus diesen Anlass-Gruppen einfach in Ihre Kalkulation mit ein.

Sie sehen: Wenn Sie Ihr Leben solchermaßen in Anlässe, Dresscodes und Outfits zerlegen, schrumpft Ihr tatsächlicher Kleidungsbedarf beträchtlich.

Stil-Tipp 3: Wählen Sie eine Uniform für Ihren Ruhestand und variieren Sie später!

Je mehr Anlässe Sie zu Gruppen zusammenfassen und je weniger Outfits Sie dazu insgesamt einplanen, desto weniger Kleidung brauchen Sie für Ihr neues Leben im Ruhestand.

Dieses Prinzip funktioniert besonders dann sehr gut, wenn Sie sich für jeden Dresscode eine Art Uniform zulegen.

Das geht überhaupt nicht auf Kosten Ihrer Attraktivität!

Im Gegenteil: Ein für Ihren Stil und Ihre Figur optimiertes Outfit wird Sie immer wieder bestens aussehen lassen – garantiert.

Ebenfalls garantiert ist:

Andere Menschen werden es gar nicht bemerken, wenn Sie immer das Gleiche tragen. Es wird Ihnen nur jedes Mal aufs Neue auffallen, dass Sie toll aussehen!

Gerade für den Einstieg in den Ruhestand, wenn Ihr Kleiderschrank noch gar nicht Ihrem neuen Lebensstil entspricht, ist das die wichtigste und klügste Entscheidung, die Sie treffen können.

Ihr Standard-Outfit können Sie später immer noch variantenreicher gestalten – wenn Sie Ihre neue Garderobe schon besser aufgebaut haben. Und natürlich mit Tipp 9 aus diesem Beitrag 😉

Hosen-Outfit mit dem Sie stilvoll in den Ruhstand gehen

Eine 7/8-Bügelfalten-Hose, die Sie bisher im Büro getragen haben, könnten Sie zu einem Baustein für einen lässigen, aber stilvollen Look für Ihren Ruhestand machen. Beispielsweise mit einem frechen Print-T-Shirt, lässigen Sneakers, Cross-Body-Bag und einer gemütlichen Long-Strickjacke dazu.

 

Sie wollen endlich herausfinden, was Ihnen wirklich steht?

Um stilvoll zu sein, brauchen Sie nicht viel Kleidung! Nur das Richtige für Ihren Stil und Ihre Figur. In der Modeflüsterin-Akademie lernen Sie alles, was Sie dazu wissen müssen. Bald startet wieder die Einschreibung! Hüpfen Sie am besten gleich jetzt auf die Warteliste, damit Sie nichts verpassen!

Die 4 Schritte der Stilreise in der MOdeflüsterin-Fashion-Formel

Stil-Tipp 4: Wählen Sie Ihre neuen Must-haves weise!

Wenn Sie die Tipps 1 bis 3 bearbeitet haben, werden Sie spätestens jetzt wissen, welche Essentials Sie unbedingt brauchen, um Ihre Standard-Outfits für die unterschiedlichen Dresscodes umzusetzen.

Welche Kleidungsstücke sind es, die Sie immer und immer wieder in Ihren Standard-Outfits einsetzen?

Das sind Ihre neuen Must-haves – Teile, die Sie in Ihrem Modeleben einfach „haben müssen“.

Sie sollten an dieser Stelle eine Aufstellung machen, welche Kleidungsstücke, Schuhe, Taschen und sonstigen Accessoires das sind, ohne die Sie nicht mehr leben wollen.

Welche Essentials werden in Ihrem neuen Leben die Blazer, Hemdblusen und Co. ersetzen?

Das ist die wichtigste Vorbereitung für den nächsten Mode-Tipp 5…

Stil-Tipp 5: Arbeiten Sie mit Capsule Wardrobes für Ihren Ruhestand!

Das Prinzip der Capsule Wardrobe ist immer dann eine gute Idee, wenn es darum geht, mit möglichst wenigen Kleidungsstücken möglichst viele verschiedene Outfits umzusetzen.

Daher lautet mein Tipp an dieser Stelle:

Erstellen Sie für jeden Dresscode in Ihrem Leben eine Mini-Capsule!

Dabei kommt Ihnen Ihr Ergebnis von Mode-Tipp 4 entgegen:

Beginnen Sie Ihre Capsules mit Ihren Must-haves und bauen Sie sie von dort ganz konsequent weiter aus!

Stellen Sie sich einfach vor, Sie müssten in einen Urlaub fahren, in dem Sie sich 7, 14, 21 Tage oder mehr in einem bestimmten Dresscode kleiden wollen. Und dann planen Sie Ihren Koffer-Inhalt entsprechend.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie eine Capsule Wardrobe ganz systematisch aufbauen, dann gibt es in der Modeflüsterin-Bibliothek mehrere gute Quellen und Hilfsmittel, die Sie nutzen können. Beispielsweise:

Capsule Wardrobe für den Sommerurlaub - Modeflüsterin - Stil, Mode und Wellness für starke Frauen ab 40

Stil-Tipp 6: Prüfen Sie Ihren Bestand auf Einsetzbarkeit im Ruhestand!

Sobald Sie wissen, welche Must-haves Sie für Ihren neuen Lebensstil brauchen und wie Sie diese in Capsule Wardrobes zu Ihren neuen Standard-Outfits zusammenstellen möchten, können Sie Ihren Bestand viel besser einschätzen.

Welche Must-haves und Kombi-Teile, die zu Ihren neuen Ruhestand-Vorhaben passen, sind in Ihrem derzeitigen Kleiderschrank schon vorhanden?

Machen Sie an dieser Stelle eine kleine Kleiderschrank-Inventur und stellen Sie diejenigen Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires zusammen, die Sie bereits jetzt wunderbar einsetzen können.

Und räumen Sie im Anschluss nur diejenigen Stücke wieder ein, die Sie absehbar tragen werden.

Der Rest wartet auf Tipp 7.

Und nicht vergessen: Genießen Sie einmal kurz den Augenblick, wenn Ihr Kleiderschrank so herrlich übersichtlich geworden ist!

Mehr darüber, wie Sie eine Kleiderschrank-Inventur durchführen, erfahren Sie hier.

Kleiderschrank aussortieren - die Kleiderschrank-Inventur - Schritt für Schritt zum perfekten Kleiderschrank

Stil-Tipp 7: Werden Sie zum kreativen Downgrade-Profi!

Es wäre sehr schade, wenn Sie all die guten Blazer, Blusen, Hosen und Röcke einfach so aussortieren würden.

Zumindest nicht, ohne zumindest einen Versuch zu starten, diese in Ihren neuen Capsule Wardrobes für den Ruhestand unterzubringen.

„Downgrade“ heißt das Zauberwort.

Das bedeutet: Sie müssen sich so viele Möglichkeiten wie möglich ausdenken, wie Sie ein eigentlich elegantes Kleidungsstück weniger elegant oder sogar ganz lässig stylen können.

lässiges Outfit mit Büroklassiker weißer hemdbluse

Gerade für Hemdblusen gibt es auch über den Business-Look hinaus vielfältige Möglichkeiten für ein lässiges Styling. Hier wird beispielsweise eine weiße Hemdbluse in einen casual Sommer-Look mit Bermudas, Tanktop, Boho-Schmuck, Schlappen und Hobo-Bag mit einbezogen. Sie können die Bluse als Jackenersatz, aber auch locker vorne geknotet als Top tragen. Werden Sie kreativ!

Downgrading funktioniert über einen mutigen Stil-Mix.

  • Die edle Seidenbluse wird dann einfach zur ausgewaschenen Jeans oder zur Cargo-Hose kombiniert. Und mit Sneakers ergänzt. Vielleicht tragen Sie sie weit geöffnet, sodass darunter ein lässiges Tanktop zum Vorschein kommt. Und ein schöner Ausschnitt für Ihre lässige Holz-Perlen-Kette mit Quaste im Boho-Stil entsteht.
  • Eine Hemdbluse können Sie auch vorne knoten und zusammen mit Bermudas zum lässigen Sommer-Outfit inszenieren.
  • Der Blazer wiederum wird über dem Hoodie oder einem coolen Band-T-Shirt getragen – selbstverständlich mit lässig aufgekrempelten oder hochgeschoppten Ärmeln.
  • Der Businessrock wiederum bekommt einen Grobstrickpullover, Wollstrumpfhosen und flache Stiefel als Partner zugeordnet und wirkt gleich weniger formell.

Sie können das Spiel fortsetzen. Und auf diese Weise noch ein paar Ihrer ehemaligen Business-Begleiter retten.

Zumindest für die Übergangszeit, bis der Schrank wieder mit passenderen Teilen aufgestockt wurde.

Lesen Sie dazu auch in der Modeflüsterin-Bibliothek nach, wie Sie einen Hosenanzug lässig stylen und lassen Sie sich von den vielen Outfit-Möglichkeiten inspirieren!

hosenanzug lässig kombinieren - Anzughose lässig stylen

Stil-Tipp 8: Kaufen Sie Ihre Garderobe für den Ruhestand klug ein!

Um Ihre Garderobe auf den Ruhestand einzustellen, werden Sie nicht darum herumkommen, sich einige neue Stücke zuzulegen.

Auch diesen Prozess des allmählichen Garderoben-Aufbaus können Sie effektiver gestalten.

Setzen Sie Prioritäten und teilen Sie sich Ihr Modebudget genau ein!

  • Ihre neuen Must-Haves sind Priorität 1.
  • Diejenigen Teile, die Ihre neuen Standard-Outfits komplettieren und diese für Ihren Stil und Ihre Figur optimieren, sind Priorität 2.
  • Erst danach kommen die Stücke, die für mehr Variabilität in Ihrer neuen Garderobe sorgen und die Ihre umfunktionierten Businessmodelle allmählich ersetzen – Ihre Priorität 3.

Übrigens: Der größte Teil Ihres Modebudgets sollte für Teile aus Priorität 1 reserviert werden….

Stil-Tipp 9: Fangen Sie bei den Accessoires für Ihre neuen Outfits an!

Innerhalb Ihrer Prioritäten für die Neuanschaffungen gibt es ebenfalls eine Rangfolge:

Denn gerade am Anfang Ihrer neuen Garderobe können Sie mit Accessoires Ihren Look am meisten und am schnellsten verändern.

Dazu gehören Schuhe, Taschen, Tücher, Schmuck und alles, was ein Outfit sofort lässiger, bequemer und abwechslungsreicher macht.

  • Ihr Hosenanzug wird mit Sneakers, einem bunten, langen Schal und einem Barett zum Bohemien-Look.
  • Eine knautschige Hobo-Bag in Übergröße bringt fast jeden Look sofort in die Freizeit-Liga.
  • Die lässigen Pool-Slides mit dicker Sohle und ein Tuch mit frechen Streifen machen die 7/8-Bügelfaltenhose gleich viel cooler, maritimer und entspannter.
  • Riesige Chandeliers geben einem klassischen Twinset-Pullover plötzlich eine ganz andere Aura.
  • Ebenso wie ein Cowboy-Gürtel mit Jeanshemd den Bleistiftrock auflockert.

Sie sehen, wo das hinführt: Zum minimal-invasiven Sofort-Freizeit-Downgrade Ihrer ehemaligen Business-Lieblinge.

Rock-Outfit für einen lässigen Winter-Look

Bei diesem Winter-Outfit mit Bleistiftrock sorgen zum einen der Grobstrick und das große Karomuster für die nötige Lässigkeit. Zum anderen sind die robusten Stiefel mit dicker Sohle, die Wollstrumpfhosen und die gepolsterte Tasche ein Anzeichen, welches Eleganz-Level hier angestrebt wird.

Stil-Tipp 10: Lassen Sie sich Zeit für die Umstellung!

Die Umstellung Ihres Kleiderschranks von der Business-Lady zur Ruheständlerin ist keine Kleinigkeit. Und auch nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen.

Es sei denn natürlich, Sie verfügen über ein unendlich großes Modebudget. Aber diese Möglichkeit lasse ich jetzt einfach mal außen vor 😉

Und selbst dann sollten Sie vorsichtig sein und nichts zu schnell vorantreiben. Wenn Sie nicht aufpassen, könnten Sie jetzt viel Geld verbrennen!

Denn mit Ihrer neuen Lebensphase geht auch ein neues Lebensgefühl einher. Dieses müssen Sie erst einmal kosten, ausleben, erproben, sich einfühlen.

Nicht selten ergibt sich daraus auch eine stilistische Veränderung, die weit über das veränderte Eleganz-Level hinausreicht.

Daher lautet mein Rat an dieser Stelle:

Legen Sie sich am Anfang nur das Allerwichtigste zu. Weniger ist mehr.

Grooven Sie sich dann zuerst ein bisschen in Ihren neuen Lebensentwurf ein. Dann spüren Sie in sich hinein, ob allmählich auch andere modische Bedürfnisse in Ihnen aufkeimen. Oder ob Sie andere figürliche Vorlieben entwickeln.

Und erst dann – nach einigen Monaten – gehen Sie daran, Ihre Pläne gezielt umzusetzen. Und sich Ihre ideale Garderobe für Ihren stilvollen Ruhestand aufzubauen.

Sie wissen ja jetzt, welche 10 Maßnahmen Sie zu Ihrem neuen Mode-Glück als Ruheständlerin führen 😉

Haben Sie schon einmal so einen grundsätzlichen Umbau Ihrer Garderobe durchgeführt? Bei welcher Gelegenheit in Ihrem Leben? Wie sind Sie dabei vorgegangen?

Haben Sie vielleicht weitere Tipps für die Leserinnen, die Sie hier teilen möchten?

Ich freue mich auf Ihre Erfahrungen!

10 Stil-Fragen und 10 Antworten...

...die zeigen, ob Sie Ihr Stil-Potenzial voll ausschöpfen.

...die Ihren Stil-IQ erhöhen.

...die Ihre Looks zehnmal besser machen. 

Vielen Dank! Sehen Sie jetzt in Ihr Postfach. Dort wartet eine Bestätigungs-E-Mail auf Sie. Bitte klicken Sie den Link darin an, damit ich Ihnen die gewünschten Informationen senden darf.