Modetrends FS 2020 für Frauen über 40 - Stilwelten
Und abermals hat sich das Fashion-Glücksrad gedreht und die Modetrends für die kommende Saison ausgeworfen. Aber welche Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 für Frauen über 40 wirklich tragbar sind, ist eine ganz andere Frage. Im traditionellen Modeflüsterin-Trend-Barometer stelle ich Ihnen die wichtigsten Trends vor – inklusive Tipps und Tricks, wie Sie als Frau über 40 die Mode-Fettnäpfchen umschiffen. Denn es gibt sie immer.

Das Trend-Barometer wird in 4 Teilen veröffentlicht:

Hier finden Sie die im Trend-Barometer gezeigten Kleidungsstücke (Affiliate-Links*):

* Da ich immer sehr viele Anfragen zu den Produkten auf den Schautafeln erhalte, habe ich Ihnen diese hier zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass dabei auch sehr hochpreisige Stücke sind, die ich nur zur besseren Veranschaulichung eingefügt habe.

Die wichtigsten Stilwelten für die Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 – welche sind für Frauen über 40 tragbar?

Die Stilwelten, aus denen die Modedesigner ihre Inspirationen schöpfen, könnten auch als „Vibe“ – die über allem schwebende modische Stimmung – beschrieben werden. Aus diesen Stilwelten greifen Designer aber auch ganz konkrete Anregungen für Farben, Muster, Stoffe, Schnitte und dekorative Details ihrer Kreationen auf.

In der kommenden Saison habe ich auf den Laufstegen von Paris bis New York Adaptionen aus den folgenden Stilwelten gesichtet:

Moderne Klassik – aber mit Twist

Die Rückbesinnung auf klassische Mode ist schon eine ganze Weile spürbar.

In dieser Saison sind es vor allem die neu interpretierten Hosenanzüge sowie Westen, die im Zentrum des Mode-Zyklons stehen.

Hosenanzüge mit Bermudas

Hosenanzüge werden nach dem Vorbild aus den 70er und 80er Jahren wieder etwas lässiger geschnitten, haben längere Blazer mit breiten Schultern im Oversize-Stil und locker sitzende Hosen. Ich finde ja, sie haben eine Art „Miami-Vice“-Flair.

Das Besondere dabei:

Es sind überwiegend Bermudas, die jetzt als Hose zum Anzug getragen werden! Und zwar eher knielange, weiter geschnittene, oft mit Bundfalten oder Bügelfalten versehene Exemplare, die locker um die Beine fallen.

Die neuen Bermuda-Anzüge wirken fast wie ein Kostüm. Aber eben nur fast. Denn Bermudas haben einen deutlich androgyneren Charme. Und so sind die neuen Hosenanzüge eher eine aus der männlichen Mode adaptierte Erscheinung.

Allerdings sind die Bermudas lang genug und die Hosenanzüge förmlich genug, um tatsächlich auch im Businessumfeld getragen zu werden. Mit Bluse und Pumps – ganz wie ein Kostüm – oder mit Top und Slippern im casual Style.

Können Sie sich noch an Julia Roberts in „Pretty Woman“ erinnern? In der Szene, als Sie im Hotel ihre Freundin trifft, trägt sie einen roten Hosenanzug mit Bermudas. Genau dieser Look ist jetzt wieder angesagt.

Sollten Frauen über 40 bei diesem Trend zugreifen?

Solche Hosenanzüge wirken lässig und elegant gleichermaßen. Ob Sie diese als Frau über 40 tragen sollten? Meine Empfehlung lautet: Jein. Will heißen: in der abgeschwächten Version.

Damit meine ich: Wenn Sie eher kleiner sind und ein paar mehr Pölsterchen mit sich herumtragen, dann entscheiden Sie sich entweder für einen Oversized Blazer oder für eine locker sitzende Bermuda. Und belassen den Rest des Outfits eher figurnah.

Größere und schlankere Frauen mit einem Hang zu androgyner Mode und Frauen, die lieber Hosen statt Röcke tragen, dabei aber auf Luftigkeit im Sommer nicht verzichten wollen, werden die neuen Anzüge hingegen lieben.

Aber Vorsicht: Der Schnitt eines solchen Bermuda-Hosenanzugs ist deutlich datierbar und wird daher auch bald wieder modisch passé sein… Es ist jedoch durchaus möglich, dass Sie die beiden Teile getrennt voneinander noch länger tragen können.

Dieser Beitrag enthält Illustrationen, die nur für eingeloggte Besucher sichtbar sind.

Bitte loggen Sie sich hier ein.

Noch viel mehr Mode-Wissen für Frauen über 40 finden Sie in der Modeflüsterin-Akademie.

Modeflüsterin-Akademie - Stil für starke Frauen über 40

Westen in allen Varianten

Ebenfalls zur neuen Klassik gehören Westen. Diese werden modernisiert und in ganz unterschiedlichen Schnitten und Stoffen angeboten.

Wichtig dabei: Westen werden jetzt nicht nur als Dreiteiler getragen, sondern auch solo als Top.

Fazit für Frauen über 40: Sie können mit Westen jetzt einfach alles machen!

  • Eine taillierte Weste solo zur Bermuda getragen, wirkt trendy und ein wenig sexy.
  • Die Weste über dem T-Shirt zur Jeans wirkt easy und schick zugleich.
  • Die Weste über einer Bluse zum Rock oder zur Stoffhose ist bürofein.
  • Die (Jeans-)Weste über dem Maxikleid addiert Struktur und erdet sogar blumige oder rüschige Exemplare aufs Beste.

Das tolle an Westen ist jedoch: Sie können – je nach Schnitt – Ihre Figur wunderbar formen!

  • Westen verleihen Ihnen eine Taille, wo keine ist,
  • verstecken ein Bäuchlein auf Nimmerwiedersehen,
  • lassen Sie größer oder kleiner wirken und
  • proportionieren Ihren Oberkörper in der gewünschten Art – länger, kürzer oder schmaler.

Ich denke, wir werden in dieser Saison den ein oder anderen Westen-Zauber erleben. Und wenn ich in meine Glaskugel blicke, dann sage ich voraus: Der Westen-Zauber wird eine Weile bleiben dürfen…

Modetrends Frühjhar/Sommer 2020 - Stilwelt Klassik mit Twist

Dschungel, Safari und Utility Style überall

Dass so manche Großstadt ein Dschungel ist, ist bekannt. Und dass Frau darauf besser vorbereitet ist, ebenfalls.

Die Mode bietet dazu in der kommenden Saison alles, was Sie zum Überleben benötigen könnten:

  • Große, aufgesetzte Taschen auf Cargo-Pants, Hemdblusen und Jacken.
  • Unkomplizierte Jumpsuits (ja, sie sind immer noch da!).
  • Übergroße Taschen oder Gürteltaschen, in die jedes weibliche „Survival-Pack“ passt.
  • Sportliche Sandalen, die Sie überall hinbringen.
  • Praktischer Sonnenschutz in Form von Safari- und Fischer-Hüten.
  • Und eine Armada an Khaki, Taupe und tropischen Prints auf Stoffen.

Allzu lässig darf es aber in dieser Saison trotzdem nicht werden. Denn die Schnitte sind eher feminin-figurnah und die Designs eher schlicht gehalten. Statt überladener Indiana-Jones-Optik, versuchen die Designer die Eleganz der Kolonialzeit wiederzubeleben. Mit der gebührenden politischen Korrektheit natürlich.

Die klassisch-britische Variante des Safari-Stils ist angesagt – siehe „moderne Klassik“ weiter oben. Und auch dazu passen die angesagten Bermudas natürlich prächtig.

Frauen über 40 können jetzt besser Safari- oder Utility-Stil tragen denn je.

Wenn Sie ein heimliches Faible für diesen Stil haben und sich bisher nicht an die überbordend rustikalen und voluminösen Cargo-Hosen, Westen, Jacken und Blusen im Safari- oder Utility-Stil getraut haben, könnten Sie jetzt fündig werden.

Denn die schlichteren, figurnäheren Varianten geben Ihrem Freizeitlook auch als Frau über 40 Klasse. Die Hemdbluse mit großen, aber schlichten, aufgesetzten Taschen zur lässigen Leinenhose oder die Weste im Kolonialstil mit Gürtel zu einem figurnahen, einfarbigen Ensemble aus Hose und Top in Naturtönen könnte Ihren Look in diesem Sommer deutlich interessanter und zeitgemäßer gestalten.

Ganz zu schweigen von den üppigen, tropischen Mustern, die Sie als einzelne Statement-Stücke in Ihren klassisch-reduzierten Look integrieren und ganz einfach mit neutralen Farben erden können. Das ist die einfachste Übung für mehr Abwechslung in Ihrer Garderobe!

Natürlich immer vorausgesetzt, Sie sind die Frau für wilde, bunte und prägnante Muster.

Dieser Utility- oder Safari-Chic ist deutlich tragbarer geworden – auch für Frauen über 40, wenn sie der Stiltyp dafür sind.

Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 - Stilwelt Safari, Utility

Der Retro-Look aus den 60er und frühen 70er Jahren kommt zurück

Ein modisches Thema, das immer wieder in leicht abgewandelter Form durch die Modeateliers dieser Welt wabert, ist die „Hippie-Ära“ der späten 60er und frühen 70er Jahre.

Ein bisschen „Love and Peace“ geht ja bekanntlich immer und ist in diesen Tagen vielleicht sogar mehr angebracht denn je.

Die Mode nimmt sich des Themas in der kommenden Saison mit den folgenden Erscheinungen an:

  • Miniröcke und Hotpants sind allerorts zu sehen – je knapper, desto besser.
  • Typische Muster der Zeit in Braun- und Orange-Tönen, darunter auch viele psychedelische Muster á la Woodstock, schmücken einfach alles, was tragbar ist.
  • Der typische „Disco-Kragen“ aus den Zeiten von „Saturday Night Fever“ ist zurück: breite weite Krägen und Revers an Blusen, Jacken und Mänteln werden großzügig über die Schultern drapiert.
  • Dazu passt auch ein Anzugstil mit großen Schulterpolstern und doppelter Knopfreihe.
  • Und die neuen Neonfarben könnten ebenfalls als Ausdruck einer fröhlich-ausgelassenen Kultur des „Sex, Drugs and Rock’n Roll“ samt grellen LSD-Trancen gewertet werden.

Man hat das Gefühl, als schlägt alles ein bisschen über die Stränge. Alles ist entweder zu kurz, zu groß, zu bunt, zu knallig, zu… Sie wissen, was ich meine.

Leider auch oft ein bisschen „zu“, um für Frauen über 40 wirklich vorteilhaft zu sein…

Fazit für Frauen über 40: Alarmlampen bitte anschalten!

Dieser Retro-Trend kann gefährlich für Sie werden, wenn Sie über 40 sind. Falls Ihnen eine Erscheinungsform davon super-gut gefällt, dann bleiben Sie genau dabei: bei einer einzigen Stil-Facette pro Outfit, die zu Ihrem Stil passt.

Also entweder psychedelische Muster oder die Farbenkombi aus Braun und Orange oder der breite Disco-Kragen oder Neonfarben oder der doppelreihige Oversize-Blazer. Und lassen Sie alles andere schlicht, klassisch und neutral.

Beachten Sie immer: Nichts macht schneller alt als ein Trend, den Sie in Ihrer Jugend schon einmal getragen haben. In kleiner Dosis lässt sich dennoch vieles integrieren, was Ihnen davon gefällt.

Zum Thema Micro-Mini und Hotpants sage ich jetzt einfach mal nichts…

Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 - Stilwelt Retro

Lingerie-Style oder die Frage: Wie trage ich Unterwäsche als Oberbekleidung?

Ok, dieser Trend könnte in Frankreich entstanden sein. Er kommt oberflächlich als ein bisschen leger und nonchalant daher, ist aber eigentlich im Kern äußerst lasziv: Lingerie-Style.

Was damit in dieser Saison vor allem gemeint ist: BHs, Braletts und Korsetts werden jetzt sichtbar getragen.

Für Frauen, die schon lange in hochpreise Unterwäsche investieren, könnte das der Moment in der Fashion-Geschichte werden, auf den Sie gewartet haben. Endlich können Sie Ihre Preziosen mal so richtig zeigen (das ist durchaus ein bisschen ironisch gemeint!):

  • Tragen Sie den Spitzen-BH unter dem geöffneten (!) Blazer einfach pur.
  • Kombinieren Sie Ihren BH mit einer bis zum Bauchnabel geöffneten Bluse.
  • Platzieren Sie ein Korsett über Ihrer Bluse oder dem T-Shirt.
  • Oder tragen Sie einfach ein Bralett anstatt des Tops zu Hosen und Röcken. Bauchfrei, versteht sich.

Die Modedesigner nennen das „Female Empowerment“ – also die Ermächtigung der Frau oder die Machtergreifung der Frau. Echt jetzt?

Ob diese Form der Machtergreifung für Frauen über 40 wirklich sein muss? Und auch noch so offensichtlich – im wahrsten Sinne des Wortes?

Da gibt es aus meiner Sicht doch subtilere Methoden…

Einmal ganz davon abgesehen, dass es dazu sicherlich auch die ein oder andere figürliche Erwägung gibt, die zu beachten ist (das ist natürlich wieder Ironie…).

So machen Sie den Stil als Frau über 40 tragbar:

Was durchaus auch für Frauen über 40 gut in die Garderobe integrierbar ist, sind ein paar weitere Ausprägungen des Lingerie-Stils.

Darunter finden sich Stoffe, wie nass fließende Seide und feine Spitze sowie dekorative Elemente, wie schmale Paspelierungen aus Satin. Diese sind wunderbar als Blusen, Tops oder als Akzente an eleganten Kleidern und femininen Blusen vorstellbar.

Auch eine Prise Transparenz an der ein oder anderen Stelle hat dem Sexappeal von erwachsenen Frauen noch nie geschadet.

Ein seidiges Slipdress finde ich hingegen eher schwierig zu tragen. Denn es zeichnet jedes Pölsterchen ab und ist in seiner Urform ärmellos. Dazu kommt, dass es immer ein wenig „nackt“ wirkt – eben nicht wie ein richtiges Kleid und daher sehr gekonnt gestylt werden muss. Mit entsprechender Shapewear und zusammen mit einer bedeckenden Jacke oder einem Zaubermantel könnte es für manche Frau mit einem feminin-sexy Stil-Gen dennoch authentisch einsetzbar sein.

Ebenfalls funktionieren könnte es, wenn Sie ein eher bedeckendes, sportlich geschnittenes Spitzen- oder Baumwoll-Bralett unter einer weit geöffneten Bluse tragen – vielleicht zusammen mit einer langen, auffälligen Statement-Kette, die das Dekolleté zusätzlich füllt? Das ist für sexy, opulente Stiltypen vorstellbar.

Wie auch immer – es ist festzuhalten: Beim Lingerie-Stil liegen „No-Go“ und „Geht-immer“ nahe beieinander! Also aufgepasst, wohin Sie treten!

Modetrends Frühjhar/Sommer 2020 - Stilwelt Lingerie

Ein bisschen sportlich, ein bisschen androgyn, ein bisschen Wilder Westen

Ist das nun ein Trend oder sind es sogar zwei oder drei? Egal! Hauptsache, Sie nehmen das Wesentliche davon mit:

Wenn Sie demnächst ein Outfit im Stilbruch kreieren möchten, dann liegen Sie mit einer Prise Sportlichkeit, Androgynität oder Western-Flair immer richtig.

Der Sporty Style

Hier sind es die mega-bequemen Kleidungsstücke und Schuhe, die Sie für Ihren Look einsetzen können. Klar, dass Sneakers, lässige Messenger-Bags, Oversize-Blazer und Jacken sowie Leggings dazugehören.

Wie gesagt: im Mix. Mit Ihren Klassikern. Das Ganze soll immer noch schick, aber eben unangestrengt und bequem wirken.

Androgynes Styling

Vor allem die angesagten Schuhe sind es, die einen Look in diese Richtung ziehen. Ob nun Loafers, Sneakers, Biker oder Combat Boots – Sie entscheiden, was Sie in Ihre persönliche Stil-Mixtur einbringen wollen, um in ein feminines Outfit eine Prise Burschikosität einzustreuen.

Western-Stil

Hier sind es ebenfalls vor allem die Schuhe, die es der Fashion-Society angetan haben: Die Westernstiefel werden jetzt verstärkt (oder immer noch?) zu floralen Kleidern und Maxiröcken getragen.

Was Frauen über 40 im Mix gut gebrauchen können:

Wenn Sie eine Frau über 40 sind, dann werden Sie darin bestärkt, dass bequeme Schuhe zu fast allem getragen werden können. Sneakers, Loafers, Biker Boots – all das sind äußerst fußfreundliche Exemplare, die zu vielen Looks passen.

Auch extreme Oversize-Kleidung können Sie wunderbar integrieren, wenn Sie alles andere figurnah halten.

Ich empfehle an dieser Stelle den Easy Chic (wie so oft): Ein, zwei klassische Teile und dazu einen Akzent mit lässigem Touch. Mehr braucht das Outfit einer modernen Klasse-Frau über 40 eigentlich nicht.

Großes ABER: Sie müssen der Typ für Stilmix sein und eine androgyne Ader in Ihrer Stil-DNA haben!

Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 - Stilwelt androgyn

Das sind sie: die wichtigsten Stilwelten, die ich auf den Laufstegen ausmachen konnte. Wie immer ist es eine bunte Mischung aus tragbaren und weniger tragbaren modischen Erscheinungen geworden.

Oft hängt es davon ab, welche stilistischen und figürlichen Voraussetzungen Sie mitbringen. Aber manche Stilwelten lassen sich leichter in das Leben und die Garderobe einer Frau über 40 integrieren als andere.

Und manchmal wiederum ist es die Art und Weise, wie Sie einen Trend kombinieren oder welche Stil-Facetten des Trends Sie auswählen, die über das Gelingen eines Looks entscheiden.

Diese Details werden in den kommenden Teilen des Modeflüsterin-Trend-Barometers noch deutlicher werden.

Haben Sie denn schon Stilwelten entdeckt, die eindeutig zu Ihren Favoriten zählen? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar!